RZV001 Der Parabelflug

Wie ja schon in Ausgabe RZ026 Forschen in Schwerelosigkeit bekannt wurde, war Raumzeit-Moderator Tim Pritlove für uns beim 18. DLR-Parabelflug mit an Bord und hat sein Erlebnis dort in Bild und Ton festgehalten. Dieses Material wollen wir Euch nicht vorenthalten und so ist ein einstündiges Video entstanden, das Euch ein Gefühl dafür geben soll, wie es auf einem solchen Flug zugeht.

Die Parabelflüge, die neben den Wissenschaftlern auch Gäste zulassen, sind natürlich die Ausnahme. Wird sonst der ganze Platz für Experimente genutzt, ist die Raumaufteilung hier anders. Dies ist besonders für Astronauten ideal, die sich so auf die Schwerelosigkeit im All vorbereiten können. So ist auf diesem Flug auch Samantha Cristoforetti mit dabei – unsere Gesprächspartnerin in RZ011 Astronautenausbildung. Sie ist dann auch noch Teil einer spektakulären Rettungsaktion in der Schwerelosigkeit.

Im ersten Teil des Videos erscheinen die Köpfe der Interviewten leider etwas abgeschnitten. Das liegt daran, dass sich zu Beginn des Flugs die Ausrichtung der Helmkamera unbeabsichtigt verschoben hat – Entschuldigung dafür. Im letzten Teil ist die Perspektive dann besser.

Zum Abschluss des Jahres hoffen wir, dass das Video Euch Spaß macht und einen weiteren Einblick in das Wesen der Raumfahrt gibt. Wir möchten uns auch für das große Interesse bedanken, das Ihr dieser Gesprächsreihe in ihrem ersten Jahr entgegengebracht habt, und auch für die vielen ermutigenden Kommentare und Zuschriften. Wir werden Raumzeit 2012 in gewohnter Manier fortsetzen und hoffen, neben spannenden Themen und Gesprächspartnern auch noch ein paar Überraschungen präsentieren zu können.

Kleine Sommerpause

Zwanzig Sendungen haben wir jetzt bereits veröffentlicht und wir können Euch beruhigen, dass wir hier bereits an kommenden Ausgaben von Raumzeit arbeiten und schon zahlreiche interessante Themen und Gesprächspartner ausgewählt haben.

Bevor es aber weitergeht, brauchen wir eine kleine Verschnaufpause und werden daher voraussichtlich erst in ca. einem Monat mit einer neuen Folge aufwarten können. Dann nehmen wir wieder unseren Zwei-Wochen-Rhythmus auf und planen bis zum Jahresende auch keine weitere Unterbrechung.

Das gibt uns auch Gelegenheit, uns für das große Interesse an diesem Projekt zu bedanken. Die vielen Kommentare und E-Mails, die uns erreichen und die mehr als 500.000 Downloads, die die Raumzeit-Episoden seit dem Start erfahren haben, sind allemal Motivation genug, hier weiter zu machen.

Trotzdem denken wir auch über ein paar programmbegleitende Massnahmen nach, um das Angebot weiter abzurunden. Wenn Ihr Wünsche und Vorschläge habt, dann zögert nicht, uns sie hier in den Kommentaren zur Kenntnis zu geben. Wir lesen jeden Kommentar und erwägen jede Anregung.

Weihnachtspause

Über Weihnachten macht der Podcast eine kleine Verschnaufpause, so dass die sechste Ausgabe nicht wie zu erwarten wäre schon am 31.12, sondern erst am 7. Januar erscheint. Wir hoffen, dass sich das Warten bisher schon gelohnt hat und Ihr diese Zeit auch gut übersteht. Danach geht es weiter im gewohnten 14-Tage-Takt.

Wir freuen uns über das reichhaltige und positive Feedback, möchten Euch aber auch dazu anhalten und auffordern, Eure Ideen zu äußern, mit welchen Themen oder Konzepten wir liebäugeln sollten. Wir werden selbst im Januar uns über die nächsten Sendungen den Kopf zerbrechen und nehmen gerne jede Anregung mit auf.

Bis dahin wünschen wir Euch allen frohe Weihnachten, einen gelungenen Jahresabschluss und viele Stunden voller Neugier und Euphorie im kommenden Jahr, dass wir an dieser Stelle mit viel spannenden und informativen Gesprächen begleiten möchten.

Der Raumzeit-Podcast

Willkommen zu unserem neuen Podcast-Projekt: Raumzeit.

Raumzeit ist eine Serie von Gesprächen mit Wissenschaftlern, Ingenieuren und Organisatoren des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA), die maßgeblich an den Raumfahrt-Projekten Deutschlands und Europas mit gestalten.

Dieses Blog ist der Begleiter des Podcasts, in dem Ihr Euch mit Kommentaren und Feedback einbringen könnt.

Zunächst veröffentlichen wir eine kurze Einführung und wenn der Podcast es dann auf alle Podcast-Portale geschafft hat, werden wir schleunigst die ersten Ausgaben von Raumzeit veröffentlichen. Dann soll es ca. im Zwei-Wochen-Takt weitergehen.