Raumzeit
Der Podcast mit Tim Pritlove über Raumfahrt und andere kosmische Angelegenheiten
https://raumzeit-podcast.de


RZ087 Amateurastronomie

Selber in die Sterne schauen und dabei die Wissenschaft unterstützen

Astronomie ist kein Tätigkeitsfeld, das nur ausgebildeten Astronomen offen steht. Leistungsfähige Teleskope und Kameras sind schon lange in hoher Qualität in zunehmend erschwinglichen Preisklassen erhältlich und rund um die Welt werfen viele Sternenliebhaber ihren ganz privaten Blick ins Universum. Dabei steht bei vielen der Spaß an der Sache im Vordergrund, doch gibt es auch einige, die mit ihren Beoabachtungen auch die professionelle Sternenwissenschaft unterstützen oder sogar ihre eigenen Entdeckungen machen. Das Internet und frei verfügbare Software zur spezifisch auf Astronomie ausgerichteten Bildbearbeitung tun ihr übriges, diese Aktivitäten möglich zu machen.

Doch für die Hobbyastronomen wird es auch zunehmend schwieriger an der Lichtverschmutzung der menschlichen Zivilisation vorbei einen hochwertigen Blick auf die Sterne zu erhaschen. Viele mischen sich daher auch in die lokale Politik ein und drängen die Entscheidungsträger zu einem gewissenhafteren Einsatz von Nachtlicht bis hin zur Deklaration ganzer Landstriche zu Sternenparks. Bleibt die zunehmende Population des Firmaments durch immer neue Satelliten, die auch die Profis vor Probleme stellen.

https://raumzeit-podcast.de/2020/05/06/rz087-amateurastronomie/
Veröffentlicht am: 6. Mai 2020
Dauer: 1:40:47


Kapitel

  1. Intro 00:00:00.000
  2. Begrüßung 00:00:33.264
  3. Persönlicher Hintergrund 00:01:52.756
  4. Haus der Astronomie 00:05:00.707
  5. Amateurszene 00:09:21.067
  6. Wo fängt man an? 00:15:58.904
  7. Kontakt zwischen Profis und Amateuren 00:17:32.142
  8. Teleskope für den Einstieg 00:23:14.135
  9. Optische Teleskope und Astrofotografie 00:33:23.388
  10. Radioastronomie 00:55:42.254
  11. Erfolgreiche Projekte 00:59:29.608
  12. Spektroskopie 01:07:34.826
  13. Asteroidenbeobachtung 01:10:20.995
  14. Supernova-Nachbeobachtung 01:12:40.558
  15. Software und Resourcen 01:17:19.058
  16. Lichtverschmutzung und Sternenparks 01:24:41.669
  17. Probleme mit Starlink 01:30:38.032
  18. Ausklang 01:36:50.315

Transkript

Tim Pritlove
0:00:33

Hallo und herzlich willkommen zu raum zeit dem podcast über raumfahrt und andere kosmische angelegenheiten mein name ist Tim Pritlove. Begrüße alle zur ausgabe nummer siebenundachtzig unserer kleinen gesprächs- reihe, über all die dinge die uns so über dem kopf hängen und, wo wir dann immer den hals recken um sie sehen zu können wenn man überhaupt was ankommt und genau darüber gibt es nämlich heute, wie man denn eigentlich so den blick nach oben sonst noch organisieren kann mal jenseits von der voll durch professionalisierten raumfahrt welt die wir ja sonst so oft. Im fokus haben. Und wollen ein bisschen sprechen über die amateure die leute und die szenen die das ganze mit herzblut und persönlichem interesse betreiben und wie das alles so organisiert ist und dazu begrüße ich meine, gesprächspartnerin nämlich die carolin die carolin liefke hallo. Carolin wir sind jetzt in heidelberg. Da arbeitest du nämlich im haus der astronomie das richtig ne schön oben auf dem berg da wo man guten überblick über alles hat. Bevor wir vielleicht darauf mal kommen würde mich mal interessieren was du eigentlich dein weg in die sterne gewesen ist wie wie bist du denn zu dem thema gekommen. Wo war das in lübeck aha okay das heißt das wusstest du sozusagen noch gar nicht ein bisschen zu geraten hat gesagt was was erlaube. Okay verstehe ja schuhmaker levi neun oder vielleicht nochmal kurz sagen war so ein comedian wie du schon gesagt hast in den jupiter eingeschlagen ist und das besondere war daran dass man das ganz gut beobachten konnte oder. Und dann machst du also vollkommen entflammt. Okay aber das zeigt ja dann auch schon wieder schnell das so wenn so ein spezielles engagement bei irgendwelchen leuten da ist dass das dann eben auch, besondere wirkung entfalten kann was haben sie denn da vor ort getan in dieser das ist gesagt sternwarte lübeck. Jetzt bist du wie ich schon gesagt habe beim haus der astronomie gelandet kannst du uns mal erzählen was das eigentlich für einen standort ist was du da machst. Wie macht er das konkret also wie was was was wird da organisiert. Ich würde mir gerne mal das beispiel des der physik lehrerinnen und lehrer herausnehmen ist das dann sozusagen. Standard dass man dann irgendwann bei euch vorbeikommt oder findet das in manchen ausbildungsbereiche statt oder ist es eine private initiative die sozusagen von den leuten selber kommen muss mit euch das will ich mir ganz gerne auch mal ran geben da fahre ich mal hin. Aber ihr seid jetzt nicht teil der universität oder doch. Ja sollte man sich auf jeden fall mal anschauen vor allem auch von oben ich habe mir das ganze mal erflog es ist immer so meine art ist und schnell festgestellt das haus hatte eine schöne der milchstraße nach, gebildete form wenn ich das richtig sehe oder. Spätestens wenn man rauskommt weiß man glaube ich. Ja wir wollen ja ein bisschen so mal über die amateur seite sprechen das ist so ein begriff. Mit dem ich immer so ein bisschen also ich persönlich hadere damit überhaupt nicht aber andere leute tun das war ja. Amateur impliziert immer so ein bisschen so dieses so ja hat ja nichts drauf und ist ja nicht richtig ausgebildet und so weiter du bist ja nur ein amateur so nicht dieser formulierung ganz allgemein gesehen jetzt ganz unabhängig von von der astronomie. Andererseits ist ja der wortsinn lieb die leute die es lieben sozusagen. Das ist gut dass es dass es so ist so es ist nicht unbedingt überall so aber quasi der bereich beginnt dort wo leute wo kann man denn dann so die trennung ziehen also sozusagen leute die nicht explizit dafür bezahlt werden. Jetzt gibt es ja eine relativ große amateur astronomenszene die man vielleicht so auf den ersten blick gar nicht so wahrnimmt. Was würdest du denn mein wie groß dieser bereich ist. Und wo findet man die also was sind denn so die orte die sich tummeln. So sagen die leute die einfach mit dem eigenen teleskop privat dinge tun ja was sind denn so die orte im netz wo sich das alles kondensiert. Sind die alle miteinander vergleichbar oder gibt's da unterschiedliche ausprägungen spezialisierung. Ja klar der typische netzwerkeffekt aber gibt's dann spezialisierung auch also. Geschlossen im sinne von dass er nicht jeder rein gelassen wird oder geschlossen in dem sinne dass es einem erstmal nicht klar ist war. Die schotten sich nicht ab sondern sind sozusagen nur nicht so sichtbar das wollte ich klarstellen ja was noch ein paar andere beispiele wo man vielleicht mal reinschauen möchte wenn man spezielle interessen hat. Was macht man da. Das heißt das ist ein ganz guter tipp sich so dort zu engagieren. Guter punkt wenn man sich jetzt generell für astronomie interessiert, vielleicht beobachten wir das erstmal so von der perspektive eines eines newcomers so man, interessiert sich sozusagen dafür und möchte überhaupt selber erstmal die einen eigenen möglichkeiten herausfinden was würdest du denn so für den einstieg wählen oder was würdest du denn leuten raten die sich mehr mit dem sternen beobachtung beschäftigen möchte. Jetzt gibt's aber natürlich einige leute die das schon seit längerem betreiben und man fragt sich natürlich immer so richtig womit beschäftigen die sich denn jetzt eigentlich wirklich was wird denn von diesem amateurbereich, abgedeckt was jetzt von der profi raumfahrt szene und astronomie szene vor allem natürlich nicht berührt wird. Man würde ja erwarten und das gibt es sicherlich auch das das so eine gewisse soll ich sagen. Vorbehalte gibt ne wenn man dann erstmal so voll ausgebildet durch studiert ist und sich dann in entsprechenden kreisen bewegt wo es allen anderen auch genauso geht dann ist es ja ein gewisser hinsicht auch eine. Eine mühe sozusagen leute die nicht erstmal auf demselben wissensstand sind in solche projekte auch wieder mit einzubringen. Hast du da erfahrung wie wie leichtes einzelnen feld das dann auch organisiert zu bekommen oder wie schwer und was wie man sozusagen dieses problem da etwas mehr motivieren kann. Aber ist das nicht vor allem in der arbeit im mindset die man da leisten muss und was was sind so deine erfahrungen wie die leute das so handhaben. Ist das eine rolle die dir vielleicht manchmal zukommt dass sozusagen die profis bei dir andocken und sagen so hier guck mal wie könnte ich denn so eine so eine amateur für mich nutzbar machen. Was würdest du den leuten so raten wie man dann sozusagen da herangeht einfach mal 'ne mail schreibt. Jetzt würde ich natürlich ganz gerne mal ein paar beispiele hören von erfolgreichen amateur astronomen und astronomen, was was die sozusagen ganz konkret, getan haben und vor allem womit also man denkt ja immer man braucht dann irgendwie so eine große kuppel auf dem dach die dann nachts bedrohlich aus fährt dass es kann ja wahrscheinlich nicht sein. Zum beispiel nennen was man sich so zulegen könnte man jetzt mal ganz unabhängig davon ob man gerade jetzt das geld, hat oder nicht aber einfach auch mal so eine vorstellung davon zu bekommen so. Ich bin jetzt nicht sagen geld spielt keine rolle aber wollen wir mal in so für manchen vielleicht erschwinglichen bereichen wo wonach würde man den eigentlich greifen was braucht man denn, wann macht einen teleskop sinn um überhaupt ein nennenswerten einblick zu erhalten und irgendwie auch so auf diesen film zu kommen immer ich kenne das mal so ein bisschen mit mit sport und wenn man irgendwie inlineskates kann man sich natürlich für für dreißig euro kaufen dann fährt man zehn meter stellt fest so ja quietscht alles läuft alles gar nicht vielleicht nicht mein sport hätte man irgendwie vor hundert euro losgelegt merkt man gleich so wow geil das werde ich jetzt auch weiterhin betreiben steigt dann auch vom gerät her irgendwann mal in andere profi lassen auf also sozusagen so ein so ein mindesteinkommen ab dem spaß macht. Okay das wollte darauf wollte ich auch nicht hinaus und nun mal ein beispiel nennen. Was heißt dobs teleskop an der stelle. Was heißt möglichst groß also wie groß muss man sich das ding so vorstellen drei meter zwanzig zentimeter. Was was macht dieses teleskop jetzt konkret aus also man man sagen sie nicht alle gleich. Alle teleskope sind gleich oder alle teleskop. Was könnte man mit diesem job sein teleskop so für fünfhundert euro was könnte man damit sehen. Okay der ist schon klar aber wenn ich jetzt mal bei diesem beispiel bleibe so fünfhundert euro ausgegeben dann hat das ding was für ein durchmesser so zehn zentimeter, zwanzig zentimeter okay so jetzt fahr ich irgendwie raus aus der stadt ein bisschen auf den acker nicht unbedingt jetzt in so einem sternen park aber die lichter der stadt sind schon bisschen man sieht so so in der ferne das glühen des ortes. Was sehe ich vom mond was sehe ich vom vom jupiter. Man sieht hier noch größer sieht man krater. Ja gut aber nicht in seinem in seiner ring struktur also man man sieht ihn irgendwie leuchten also ich habe vor einem jahr das erste mal tatsächlich erstmal so ein größeres teleskop ich könnte jetzt benennen was es konkret war, so den saturn gesehen und es war dann sozusagen genauso dieser erste effekt und wahrscheinlich sehr gut sehr viel besser kennst als ich so dass man sich denn so so, sieht ja wirklich so aus wie er immer so auf den fotos abgetötet wird ist ja alles gar nicht fake und ich fand diesen diesen effekt eigentlich ganz ich war jetzt nicht im eigentlichen sinne überrascht aber ich war überrascht davon dass das bei mir, so eine verbindung auf einmal hergestellt hat mit der ich eigentlich gar nicht so gerechnet hab also auf der einen seite war das so so ja so. So hab ich's mir immer vorgestellt habe ich bisher immer gesehen aber es ist mal selber auch gesehen zu haben schafft irgendwie nochmal eine ganz andere. Ganz andere verbindung eine ganz andere mentale verbindung zu zu der ganzen sache macht wahrsten sinne des wortes greifbarer. Schauen wir mal mit dem und mit dem kleinen zwanzig zentimeter teleskop weiter durch die gegend okay saturn kann man irgendwie erkennen wo hört's auf mit dem erkennen was kann man damit noch gut sehen. Also zum beispiel die andere mehr da galaxie dir. Ja was sind denn das geübte auge dann. Dass man diese farben nicht wahrnimmt hat einfach was damit zu tun dass man sehr viel mehr licht über die zeit sammeln müsste damit die auch deutlich herauskommen also unser kurzer direkter augenblick im wahrsten sinne des wortes der der erhält einfach nicht genug licht um diese farbe impressionen zu erhalten. Das heißt wenn man jetzt die begeisterung aufrecht erhalten will die jetzt vielleicht von diesem kleinen dobs teleskop schon mal ausgelöst wurde wie gesagt weil so immerhin, planet und so im im detail also ich finde ich irgendwie bemerkenswert das ist irgendwie so dachte ich mir so okay alles klar dass das das verbindet mich jetzt so ein bisschen mit dem universum aber es ist richtig verstanden habe der eigentliche kick liegt sozusagen jetzt da drin auch noch. Richtige bilder zu erzeugen die das rausholen was man eben rausholen kann auch mit einer, benachteiligten beobachtungsposten die man ja eigentlich in den meisten orten hat, so diese fünfhundert euro ding was wir jetzt eben benannt haben das hat ja sozusagen nichts anderes als die beobachtungsobjekt das heißt da ist jetzt keine kamera mit drin. In welche preisregulierung stoße ich jetzt vor wenn ich dasselbe in mit digitalkamera oder mit der möglichkeit bilder aufzunehmen und licht über längere zeit zu sammeln was muss ich jetzt investieren. Das heißt das eigentliche kamerateam weil ist selten teil des teleskop. Generell üblicherweise üblicherweise. Das heißt diese für diese nach führung muss ja sozusagen das system auch wissen wo ist man und welche zeit ist et cetera. Ah das war so eine art tracking macht prinzip hat man ja irgendwie auch in der trick technik ähnliche geschichten also so eine referenz hatten danach bewegt sich dann irgendwie alles. Ok wenn das so ein modular ist vielleicht, ist es auch wert mal so ein blick auf diese einzelnen module zu werfen um mal so eine vorstellung davon zu bekommen was was eigentlich die einzelnen wichtigen komponenten sind beim teleskop und wo man da vielleicht einzelnen drauf achten sollte oder welche spielereien ist da gibt's natürlich erstmal an mit dem kern teleskop ding nämlich an. Okay aber das wird das der teleskop typ wird primär von diesem tourbus sozusagen definiert. Okay also tubus mit der mit dem optik soll also ich habe das jetzt sozusagen als ein ein objekt gesehen weil das kauft man ja auch als eins. Das überrascht mich jetzt okay. Funktioniert dann auch gut. Teleskop bauen ich werde das spannend das ist aber noch ein bisschen bleiben also wir haben jetzt diesen tubus mit der optik das definiert sozusagen wie das an sich funktioniert und je nachdem wie komplex und groß vor allem diese optik und das rohr damit natürlich auch ausfällt umso mehr chancen habe ich licht überhaupt erstmal effizient einzusammeln. Brauchen wir jetzt irgendwie noch so ein ziel fernrohr braucht man noch irgendwas ist ja so ein bisschen so ein problem ich habe das irgendwann auch mal probiert, erst mal irgendwas zu finden wenn man so durch so einen kleinen kanal durchschaut der alles so sehr vergrößert und man hat dann auf einmal unheimlich viele sterben und weiß nicht mehr wo oben und unten ist wie wie bewerkstelligt man das überhaupt. Also man braucht keine zielfernrohr braucht vor allem eine ordentliche unterbau und im idealfall halt so ein motor der automatisch angesteuert werden kann von was auch immer. Das heißt man muss eigentlich auf alles achten. Okay also korrekter unterbau sollte stabil sein sollte nicht wackeln sollte erdbebensicher sein sollte vor allem. Sollte auf jeden fall in dem wind standhalten ich meine man kann ja eine sternenklare nacht haben aber trotzdem hat irgendwie wind beziehungsweise wenn man dann auch noch viele interessierte leute drumherum hat die alle irgendwo mal anfassen und so weiter dann wackelt halt auch sehr schnell, stabil aufsetzen stabil verankert sein vor allem. Kommen wir zurück zu den komponenten also ich habe jetzt ein korrektes stativ das auch so richtig total verankert da kann man anfassen da kann's erkannt stürmen nichts wackelt das ding ist korrekt, ausgerichtet liefert mir jetzt quasi einen ordentlichen lichtstrahl und übergibt mir den dann am cola richtig wo man dann, einfach so einen aufsatz haben kann wo man halt einfach das auge drauf setzen kann oder eben auch eine kamera. Okay genau da habe ich. Ja ok und dann habe ich da auch so einen typischen kamera anschluss oder dass dann geht's mit dem adapter schon los. Also so so ein nikon objektiv wo man so den normale anschrauben das gibt's dann sozusagen als adapter und dann schreibe ich einfach meine kamera da an und dann zack. Aber das ist ja im prinzip schon mal auch ein ganz ganz coole ansatz für leute die sagen wir mal ohnehin schon, kamera nerds sind die für für die vielleicht ist astronomie bisher noch gar nicht so das thema war aber die schon relativ viel investiert haben in entsprechende kameratechnik also entweder in richtige, analoge spiegelreflexkameras oder heutzutage als digitale die dann wissen so ah okay alles klar ich kann mir jetzt noch einen teil kaufen und kann da. Direkt mit meinem kamera körper ran und ab da alles verwenden was ich selber auch schon gut beherrsche und gut kann. Weil er hat die sensoren so dermaßen lichtempfindlich geworden sind. Das heißt das macht auch so ein bisschen den reiz aus dass anderen eigentlich jetzt durch diese unheimlich gut nachgereifte, konsumertechnologie die schon so dermaßen in den ehemaligen profibereich reingeht und den teilweise auch überholt eigentlich besser voraussetzungen hat mit einem relativ überschaubaren extra aufwand auch die sterne noch mitzunehmen. So das heißt jetzt haben wir eigentlich schon alles zusammen um, aus mir jetzt so ein so ein amateur astrofotografie zu machen ich habe eine digital kamera so eine ganz normale also normal im sinne von gute kamera mit objektiv anschluss ich habe mir einen, spiegelteils kob geholt was so mindestens zwanzig zentimeter durchmesser hat und ich habe das ganze auf einem ordentlichen stativ was nicht gleich umfeld welche mal huste und dann bin ich im prinzip schon dabei. Aber ich habe die nachführunterricht noch vergessen also ich habe jetzt sozusagen noch keine automatische nachfolger du hast gesagt wenn man es richtig ausrichtet im sinne von also sozusagen auf so einer bewegungsaktiv das heißt ich, muss quasi das teleskop so ausrichten dass ich so einen leider habe an dem es sich bewegt der dann eben auch der erde oder beziehungsweise der stern bewegung entspricht. Ach so also so ein motor ist schon normalerweise dabei. Fünfhundert euro die du vorhin genannt hast ok. Aber wenn man es jetzt richtig fancy wenn sie haben will dann möchte man natürlich ein system haben wo man sagt okay laufe ich hier auf dem berg dann stelle ich mein stativ auf und das teil findet selber heraus wohin es gerade, wie spät es ist wo ich mich befinde wie hoch ich bin und wie ich dann entsprechend mitnimmt vielleicht in zwei richtungen arbeitenden motor das korrekt ausrichte. Vor allem weiß man dann überhaupt nicht was man tun soll wenn's dann trotzdem nicht funktioniert oder ob man merkt vielleicht noch nicht mal dass es nicht. Ich höre da so einen appell raus mit erstmal selber schrauben und dann langsam steigern. Bei diesen teleskopen sprechen wir jetzt rein von von optischen teleskopen asia das normale sichtbare licht einfangen gibt es ja noch andere möglichkeiten auch noch andere frequenzbereich auf der erde zu beobachten macht irgendwas da noch sind es irgendwas möglich. Also wenn wir das radio sagen manchmal jetzt welche frequenzbereich. Alles was sehr viel hochfrequenten noch ist als das sichtbare licht. Aber das wird teuer. Wird gemacht oder könnte man nur theoretisch machen. Weil kann man ja nicht fotografieren und so schön sind ja so sein mehr oder weniger abstrakte beobachtung die man ja dann noch visualisieren müsste. Was könnte man da so beobachtet pulsar oder. Passt nicht so richtig auf den balkon auch. Aber kann man dann trotzdem in irgendeiner form sich in so ein netzwerk einklinken wo man dann sozusagen eine von von von vielen tausenden von antenne ist. Ja Ich sehe schon dann schauen wir doch vielleicht mal darauf was bisher auch schon mal geleistet worden ist was sind denn so so dinge die mit diesen ganzen optischen. Teleskopen erfolgreich beobachtet worden ist wo wo auch vielleicht diese zuarbeit in den profibereich gut funktioniert hat. Ja ich klicke mal macht sie auch eins nicht so richtig klar man es gibt natürlich riesige professionelle teleskop voll davon es wird wie fleißig nachgebaut das riesen teleskop kommt jetzt klar das sind dinge die können natürlich alles in einer detail tiefe beobachten liken aber vor dem gibt's halt auch nur ein paar und die können natürlich zu jedem zeitpunkt auch immer nur, an eine stelle gucken der vorteil der ganzen amateur astronomie und astrofotografie szene ist jetzt diesen halt viele und wenn man sozusagen diese kraft gemeinsam nutzt hat man einfach sehr viele augen auf sehr vielen objekten in einer sehr großen zeit oder sehr eine sehr feine zeit, und das macht sozusagen andere beobachtungen überhaupt erst möglich die sich so auf der professionellen ebene überhaupt nicht organisieren diesen weil man diese zeit nie bekommen würde auf den an den anderen teleskopen weil das kostet auch eine ganze menge geld im betrieb und das muss irgendwo herkommen und das kriegt man da nicht zugeteilt sich das richtig. Alles war der quasi auch professionellen oder angehenden astronomen erlauben in dem moment wo man eben so eine amateur szene mit welcher motivation, immer für sich gewinnt und sagst so hier ich habe eine coole idee dass vielleicht auch mein promotions arbeit und so weiter aber ich würde halt niemals die beobachtung dafür bekommen hält also das aber trotzdem für für ein interessantes experiment habt ihr bock da irgendwie mitzumachen und man organisiert sich das dann sozusagen was warum er man für intensive dann findet dafür begeisterung auszulösen ich meine aber schon gesehen so ok für viele ist es sozusagen überhaupt schon begeisterung an sich so bei so einem prozess dabei zu sein auch sagen wir mal ein konkretes ziel zu haben weil ich denke man ist auch sicherlich oft so in dieser situation so ah okay jetzt habe ich so ein tolles teleskop hier rumstehen das habe ich auch irgendwie zwei jahre damit verbracht das ordentlich einzustellen aber ob ich mir jetzt irgendwie alpha centauri b oder wie riegel hast nicht gesehen anschaue. Ja warum so aber in dem moment wo man so von außen so ein bedarf getriggert bekommst und sieht so ja hier als ich bisschen mir jetzt unbedingt mal diese sternen gruppe mal genauer anschauen dann hat man ja sozusagen auch gleich automatisch eine ganz andere motivation ganz anderes ziel oder auch einfach so eine automatische vorgabe mit so okay dann mache ich halt das wenn da jemand was anderes davon hat weil ich schärfe jetzt hier eigentlich nur meine skills um überhaupt sozusagen hier besser zu werden indem was ich. Bisher ohnehin schon ganz gut getan habe und es hat dann eben auch noch den benefit das eben dann die, dass jemand das sozusagen auch noch zentral verwertet die daten dann eben auch tatsächlich für irgendetwas benutzt werden. Was sind denn noch so andere dinge die gemacht werden also wenn schon angedeutet so spektrums kopie ist an sich ein großes ding da kann man sich ja dann im prinzip auch daran beteiligen. Aber dass man einfach so rohdaten zu träger wird ist es so weniger eine option. Ja Ich hatte hier vor einiger zeit bei raum zeigen schönes gespräch mit stefan jordan über den neuen sternen katalog, der ja jetzt verfügbar ist das natürlich dann vielleicht auch eine schöne vorgabe dass man sagen kann okay jetzt. Weiß man von bestimmten sternen auch schon die spektrum komische beschaffenheit also man hat da schon mal mit profi equipment draufgeschaut jetzt schnappe ich mir einfach mal denselben stern und versuche mal genau diese messung so nachzuvollziehen daran kann man ja dann sozusagen ganz gut eine fähigkeiten dann auch schleifen oder. Gibt's noch so ergebnisse die aus der amateur szene heraus erzeugt wurden die vielleicht hier noch erwähnenswert wären. Aber es ist auch ganz schön dunkel. Was ich auch noch gehört hatte ist das auch so in der supernova nach beobachtung amateur rundum zum einsatz kommen. Also peter götze ist ja dunkler geworden im club letzten oktober zwanzig neunzehn ist das so aufgefallen wo dann immer dunkler mal dunkler bis dezember januar und man hat sozusagen schon. Na ja man hat nicht unbedingt vermute aber es stand sozusagen zur debatte so okay stimme jetzt kurz vor der supernova weil das ist sozusagen mit diesem stern irgendwann passieren wird ist klar nur vielleicht nicht unbedingt morgen sondern halt so ein astronomisches morgen sowas was ich so millionen jahre dauern oder ein paar hunderttausend jahre ich weiß ich ganz genau was da die einschätzung gerade so ist jetzt stellt sich halt eher raus. Ist wahrscheinlich nur ein großer staub nebel der jetzt auch schon wieder langsam verzieht also in dem moment wo wir sprechen ist glaube ich sind die drei tore für die helligkeit von peter gottes geht schon wieder so nach oben also alles so halbe aufregung aber der lässt sich dann sozusagen extrem gut beobachten. Aber es hat zumindest ein schönes phänomen weil man hier doch ein verhältnismäßig kurzen zeiträumen extreme änderungen sehen konnte. Jetzt merkt man schon du bist du im im thema drin kommst wahrscheinlich irgendwie morgens aus dem haus rausschossen nach oben deckel so aus mit dem stern los ja weil man das so so ein bisschen alles verkatert hat im kopf dann dann geht das natürlich schnell jetzt ist das wollen wir mal für jeden der einsteigt so alles ja sehr die fuß und ungeordnet, jetzt gibt's ja ein paar richtig nette apps auch für die telefone mit dem man so diese kartografie schon mal ganz gut erlernen kann. Ich weiß nicht ob du da irgendwas empfehlen würdest für den einstieg weil es kann ja schon durchaus eine hilfe sein oder. Talking das ist ja schön ja. Überhaupt so software was gibt's denn an an an software system oder auch websites die einem bei dieser ganzen astronomischen beobachtung helfen können die so typischerweise zum einsatz kommen. Was gibt's noch so. Damit schon alle wichtigen genannt die man mal gehört haben sollte. Welcher surfarena jetzt konkret. Stromert triker hat mir das schon. Vielleicht so zum abschluss nochmal. Was bewegt denn die amateurseele welche probleme gibt es da ich könnte mir vorstellen dass bei dieser ganzen beobachtung das thema lichtverschmutzung relativ wichtiger bereich zu sein scheint. Es gibt ja mittlerweile auch ein paar vorgaben eu-vorgaben wie denn sozusagen licht überhaupt ausgerichtet werden soll also da tut sich so ein bisschen was das hat so ein bisschen was mit den frequenz anteilen von den lampen die aufgestellt werden zu tun also sozusagen blauanteil gesenkt wird etcetera womit man schon mal eine ganze menge machen kann oder eben auch so die ausrichtung der lampen mit, geregelt werden da kann man dann sozusagen aber auch lokal in seiner eigenen gemeinde auch mal vorstellig werden und auf solche aspekte auch mal hinweisen. Die stirnpartie. Tourismus ist. Warst du schon mal in so einem sternen park. Auf urlaub wollte ich jetzt gar nicht hinaus aber ich wollte mal so ein gefühl dafür bekommt wie unterschiedlich ist es denn also wie wie groß ist denn der unterschied. Und das wurde auch im sterntag in deutschland funktionieren. Eine andere debatte der lichtverschmutzung ist ja durch die jüngste ausbringung der starlink satelliten auch gestartet worden ich hatte hier vor ein paar sendungen dass auch schon mal, an thematisiert als wir uns über space-x das unternehmen was das jetzt macht unterhalten haben, ich denke mal du hast ein andere perspektive drauf als die basics mitarbeiter. Ja heute auch mit mit flugzeugen schon so ist. Ich habe gehört dass die astros gemeinschaft im gespräch ist mit x ich frag mich nur ob da überhaupt irgendwas dran gemacht werden kann ich meine das bedeutet ja im prinzip entweder dann auf den verzicht auf den blick oder den verzicht auf einer weiteren nutzung des als. Was heißt er verdunkeln also wie das problem sind doch die die die solarpanelen wenn ich das richtig. Dieser farbe wo sich. Vater black ist dieses super schwarz wurde. Oder nicht verstehen will. Ist eine politische frage da ist glaube ich auch die die die die, weltraum rechtliche öffentlichkeit auch etwas überrollt worden weil es einfach bisher sozusagen sich nicht so abgezeichnet hat und dann kommt halt so ein wahnsinniger sagt so wie wär's wenn wir einfach mal zehntausend nehmen so alle so wie was war das ja bisher sozusagen keine größenordnung war die man auch nur ansatzweise irgendeiner form als bezahlbar angesehen hat nur dadurch dass er natürlich jetzt hier die economy sozusagen zur anwendung kommen und die dinger so günstig geworden sind durch diese massenproduktion, ist es halt auf einmal möglichen jetzt haben wir das problem zu einer unzeit wo sozusagen die debatte darum noch gar nicht so richtig angefeuert wurde. Schließen wir erstmal hier zu unserem thema ab hast du noch ein wunsch eine botschaft eine eine message die wir so bisher noch nicht rübergebracht haben die du noch unterbringen möchtest. Oder. Genau also planetarium sind immer ein guter anlaufpunkt dafür und wir hatten ja auch schon erwähnt es gibt eigentlich in allen. Deutschlands und deutschsprachigen raum entsprechende stammtische vereinigungen gruppen et cetera zahlreicher art sodass wir sie hier jetzt alle gar nicht aufzählen wollen aber die vereinigung der sternenfreund ist da auf jeden fall schon mal ganz gut da, anlaufpunkt um entsprechende orte herauszufinden nämlich an und einfach mal vorbeikommen und dann. Bin mal wahrscheinlich auch schon sein eigenes teleskop haben mit toller nach führung und alles automatisch oder auch nicht. Genau carolin vielen dank für das gespräch und ja an alle wie immer vielen dank fürs zuhören das. Weiter.