RZ053 Mythos Raumfahrt

Aufzeichnung des ersten Raumzeit Live on Stage Events vom 8. April 2013 in der Centralstation in Darmstadt

Episode image for RZ053 Mythos RaumfahrtWie vor einiger Zeit angekündigt fand am 8. April 2013 in der Centralstation in Darmstadt unser erstes Live-Event statt und 400 Besucher füllten die Halle bis auf den letzten Platz und sorgten von Anfang an für gute Stimmung und bis zu letzt für eine lebendige Atmosphäre.

Thematisch haben wir dieses Mal einen anderen Weg genommen und einen unterhaltsamen Talk mit einem sehr breiten Ansatz angestrebt. Tim Pritlove sprach mit Rainer Kresken (ESA) und Volker Schmid (DLR) über den Mythos Raumfahrt, die Rolle der Science Fiction und über die kommenden Herausforderungen der Raumfahrt und Wissenschaft im Allgemeinen.

Das Event hat gezeigt, wie groß doch das Interesse an der Raumfahrt im allgemeinen und den Themen von Raumzeit im besonderen ist. Es war schön, so viele Hörer auf einmal zu treffen und für das vielfältige Feedback vor Ort bedanken wir uns auch ganz artig. Der Abend war ein großer Erfolg und wir hoffen, das zu gegebener Zeit ein mal wiederholen zu können.

Dauer: 1 Stunde 48 Minuten

Aufnahme: April 2013


Rainer Kresken
Flugdynamik, ESOC, ESA

Volker Schmid
Raumfahrtmanagement, DLR

Rainer Kresken ist Flight Dynamics Enginneer bei der ESA im ESOC in Darmstadt und betreut Missionen wie XMM Newton, Planck, Herschel und Integral. Darüber hinaus ist er ein aktiver Forscher in Sachen Raumfahrt-Vergangenheit und ist bekannt für seine gleichsam informierten wie auch unterhaltsamen Widerlegungen von allerlei Verschwörungstheorien, die auch so verdiente Disziplinen wie die Raumfahrt nicht in Ruhe lassen.

Volker Schmid ist für das DLR im Raumfahrtmanagement tätig und ist dort der Leiter der Fachgruppe für die Raumstation ISS. Privat ist er außerdem Science Fiction Autor und beschäftigt sich naturgemäß viel mit den fiktiven Parallelwelten und weiß, wo sich Erfundung und Realität nahestehen und wo sie immer noch weit von einander entfernt sind.


Dank unserem Hörer und Zuschauer SimSullen gibt es auch ein paar schöne Fotos vom Event, die ganz gut transportieren, wie diese Atmosphäre vor Ort war. Mehr Bilder gibt es in seinem Archiv.

Intro Begrüßung Rainer Kresken (ESA) Europäisches Raumflugkontrollzentrum (ESOC) Europäisches Raumflugkontrollzentrum (ESOC) Volker Schmid DLR Raumfahrtmanagement DLR Raumfahrtmanagement Alexander Gerst Alexander Gerst ISS-Expedition 40 ISS-Expedition 40 ESA: EML Eletromagnetic Levitator ESA: EML Eletromagnetic Levitator Atomic Clock Ensemble in Space Atomic Clock Ensemble in Space Raumschiff Enterprise Raumschiff Enterprise Raumpatrouille Raumpatrouille Die Reise zum Mond Jules Verne Jules Verne Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski Sergei Pawlowitsch Koroljow Sergei Pawlowitsch Koroljow Isaac Asimov Isaac Asimov Stanley Kubrick Stanley Kubrick Cape Canaveral Cape Canaveral Baikonur Baikonur Kosmodrom Wostotschny Kosmodrom Wostotschny Plessezk Plessezk Das Apollo-Programm und die Verschwörung Sputnik Sputnik John F. Kennedy John F. Kennedy Wernher von Braun Wernher von Braun Apollo-Programm Apollo-Programm Moon Hoax Not Moon Hoax Not Die Welt nach der Mondlandung The Beatles The Beatles Science Fiction, Raumfahrt und die Gesellschaft Samantha Cristoforetti Samantha Cristoforetti Sigmund Jähn Sigmund Jähn Reinhold Ewald Reinhold Ewald Star Trek Star Trek Orion und das Hilton im All Automated Transfer Vehicle (ATV) Automated Transfer Vehicle (ATV) Multi-Purpose Crew Vehicle (MPCV, Orion) Multi-Purpose Crew Vehicle (MPCV, Orion) Space Elevator Weltraumlift Weltraumlift Fahrstuhl zu den Sternen (The Fountains of Paradise) Fahrstuhl zu den Sternen (The Fountains of Paradise) Arthur C. Clarke Arthur C. Clarke Käsehobel Käsehobel Weltraummüll Weltraummüll Neue Antriebe und der Flug zum Mars Magnetoplasmadynamischer Antrieb Magnetoplasmadynamischer Antrieb Ad Astra Rocket Company Ad Astra Rocket Company Neue Technologien Ich, der Robot Ich, der Robot Odyssee im Weltraum Odyssee im Weltraum Leben auf anderen Planeten Kepler Kepler Planck und die neuen Erkentnisse Planck-Weltraumteleskop Planck-Weltraumteleskop RZ038 Alpha-Magnet-Spektrometer RZ038 Alpha-Magnet-Spektrometer Alpha-Magnet-Spektrometer Alpha-Magnet-Spektrometer Dunkle Materie Dunkle Materie Kosmischer Mikrowellenhintergrund Kosmischer Mikrowellenhintergrund Sendeschluss Sendeschluss Lagrange-Punkte Lagrange-Punkte Die Vermittelbarkeit von Raumfahrt Carl Sagan Carl Sagan Pale Blue Dot Pale Blue Dot

15 Gedanken zu “RZ053 Mythos Raumfahrt

  1. Hallo Tim,
    es war echt schön dich statt im Auto auf dem Weg zu Arbeit mal live erlebt zu haben. Es hat mir alles sehr gut gefallen.

    Ich muss lächeln beim Gedanken, dass das >8Min. Intro nicht mit reingekommen ist (Üüüüüberlängen sind so toll wie Videos von Hotel-Frühstückbuffets -> gäähn!) und auch das alle kreativen Fotos mit Kuscheltier von der iPhone-Dame (1.Reihe) vor mir nichts geworden sind (den Link kann ich gerne nachliefern). Die ganze(!) Zeit während der Veranstaltung auf dem iPhone rum zu tippen war dir gegenüber extrem unhöflich und für mich sehr störend (nur noch übertroffen von der iPad-Dame (2.Reihe) vor mir). Peter Lustig sagte immer so schön: “einfach mal abschalten!”

    Anyway, mach bitte weiter so!

  2. Schon verwunderlich, daß die beiden Gäste – obschon in der Raumfahrtbranche tätig und offensichtlich intelligene Menschen – immer noch dem falschen und längst überholten Bild von Jules Verne anheimgefallen sind. Monsieur Verne war mitnichten der Visionör und Zukunftsprohet, als der er von Fans, diversen Medien und seinem Heinmatland gerne dargestellt wird.Vielmehr war er eigentlich Fortschrittsfeindlich und als überzeugter Monarchist eher konservativ und der sich um ihn herum rasant verändernden Welt gegenüber sehr skeptisch eingestellt. Die meisten seiner Werke hatten auch nix mit Weltall etc. zu tun, damit hatte er nämlich nichts am Hut. Er mochte eher das Theater und liebte alles irdische, vor allem das Meer. Die Bücher, die sich um die Mondreise drehen, waren reine Autragsarbeiten seines Verlegers, da ihm die von Verne angebotenen Stoffe nicht gefielen. Das in den Büchern ausgerechnet die Amerikaner die erste Mondreise unternehmen war keinesweges visionär, sondern er drückte damit eher seine Verachtung gegenüber der ur-amerikanischen imperialistischen “Wir schaffen alles und beglücken die Menschheit damit” Haltung. Für Verne waren die Amerikaner neureiche Emporkömmlinge ohne Geschichte oder Tradition. Der Spott und die Ironie in Vernes Romanen gingen leider in den oftmals unvollständigen und ehre schludrigen Übersetzungen komplett verloren, was zur Fehlinterpretation von Vernes Werke leider viel beigetragen hat. Zudem gab es auch noch die Verfilmungen einiger Bücher, die – ähnlich wie die deutschen Edgar Wallace-Filme – außer den Namen der Protagonisten und einigen Handlungssträngen nichts mit den Büchern zu tun hatten, aber natürlich, vor allem für junge Menschen, einen gewissen Unterhaltugnswert bieten. Die Bücher Vernes waren zwar viel Fiktion mit Science hatte das alles aber nix zu tun. Sie waren vielmehr Ergebnis akribischer Recherche in Archiven und Bibliotheken, um dann sein recherchiertes Wissen mit einer Handlung zu verstricken. Wer den “echten” Verne kennenelernen möchte sollte sich mal den Podcast von Henning Schmidkte “Schön Reden” anhören. In Folge 8 unterhält er sich mit dem Verne-Übersetzer und Biographen Volker Dehs, der Licht ins Verne`sche Dunkel bringt. Als Begründer eines Genres hätte Ms. Verne wohl kaum gerne gesehen.
    Ansonsten war es eine stellenweise kurzweilige Sendung – trotz der sehr großzügig ausgefallen Eigenwerbung der Gäste, die natürlich – wie die NASA, ESA, DLR und wie sie alle heißen – ständig um ihre Daseinsberechtigung kämpfen müssen. Viele Menschen. gerade in den USA, glauben nämlich, das dieser ganze Raumfahrtklimbim nix als rausgeschmissenes Geld ist. Schließlich – so die Meinung der Öffentlichkeit – ist seit dem Apolloprogramm und der Anfangsphase des Space Shuttles nichts wirklich tolles mehr passiert und das Weltall betreffend haben wir ja noch nicht mal den Schuh richtig vor die Türe gesetzt.

    Schöne Grüße

  3. Endlich bin ich dazu gekommen, mir diese Folge in aller Ruhe anzuhören.
    Super! Das hat mir alles sehr gefallen.

  4. Vielen Dank! Mich als ebenfalls „Mondlandungs-Geschädigtem“ (hochgradig!) sprach das Thema sehr an. Die TV-Übertragung hat mich damals beeindruckt, trotz Müdigkeit und obwohl extrem wenig passierte. Ich hatte eben bereits den Zukunfts-Virus aufgenommen, in Romanform aus der öff. Bücherei, von Herbert W. Franke, Robert Heinlein, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov und vielen weiteren. Es hat mir den Weg in phantastische Welten geöffnet. Also Danke, wie geschrieben!
    Grüße! Felix

  5. Hallo wann kommt die neue Folge?? Sorry aber es ist echt nervig immer so lange zu warten. Einmal im Monat wäre doch das Minimum. Aber im Moment ……. Schade!

  6. Gegen Ende wurde wieder das Bild der Erde aus einer Umlaufbahn angesprochen. Ich denke, die Raumfahrt hat mit Bildern vom Mars neue vergleichbare Bilder anzubieten. Wenn der Mars farblich wohl recht eintönig ist, scheint es doch tolle Geländeformationen zu geben. Neugierig bin ich auf die Bilder, die wir in einigen Jahren von den Eismonden bekommen werden.

  7. Hallo Tim,

    Habe grade den Podcast angehört, sehr gut gemacht !!

    Würde mich freuen wenn es die Veranstaltung bald auch als Video gäbe

    Ein paar in der Podiumsdiskussion angesprochene (und gezeigte) Dinge verlangen irgendwie danach

    Z.B. die Bilder die gezeigt wurden lassen sich im Podcast nicht so recht nachvollziehen

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>