RZ065 Part Time Scientists

Eine private Mission auf dem Weg zu den Anfängen der Monderkundung

Nachdem Google vor einigen Jahren den Lunar X Prize ausgelobt hat, machten sich Teams rund um die Welt an die gestellte Herausforderung, einen Rover zum Mond zu schicken und von dort Live-Bildern zur Erde streamen zu lassen. Eines dieser Teams waren die Part Time Scientists in Berlin und nach Jahren harter Arbeit kommen sie ihrem Ziel immer näher. Voraussichtlich 2018 wird der Lander ALINA mit zwei Rovern an Bord den Weg zum Mond und dort zur Landestelle der Apollo-17-Mission antreten. Das komplett privat finanzierte Projekt wäre bei einem Erfolg vielleicht wegweisend für künftige Exploration des Monds und des Weltalls.

Dauer:
Aufnahme:

Karsten Becker
Karsten Becker

Der Informatiker Karsten Becker stieß kurz nach Start des Projekts zum Team und hat sich wie alle anderen in dieser Zeit in eine Vielzahl von Themen und Techniken eingearbeitet, um das die Rovermission zu entwickeln und zum Erfolg zu führen. Er berichtet hier von der Genese des Projekts, den entwickelten Technologien und Prozeduren, der Missionsplanung und den zahlreichen Herausforderungen, die ein solch ambitioniertes Ziel mit sich bringt.

12 Gedanken zu „RZ065 Part Time Scientists

  1. Sehr sehr informativ! Herzlichen Danke für so einen tollen Einblick. Ich bin selber über ein TI Studium in die Raumfahrt gekommen und kann nur bestätigen wie bürokratisch die Welt hier verläuft. Ich wünsche euch den bestmöglichen Erfolg!

  2. Gibt es irgendwo noch weitere Informationen zur eingesetzten Technik (FPGA/CPU/Transponder)? Die offizielle Webseite, ist da nicht sehr hilfreich.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn es mal eine Folge (egal ob CRE oder Raumzeit) zum Thema Elektronik im Weltraum oder generell “in Extremsituationen” geben würde.

  3. Ist das Projekt eigentlich Open Source? Wenn nicht, schade drum. Ich nehm jetzt mal an, dass es das nicht ist weils nicht zur Sprache kam, aber trotzdem hätte es mich mal interessiert ob das in Erwägung gezogen wurde und warum es nicht gemacht wird, was dagegen spricht und woran es scheitern würde etc.

  4. Wieder ein sehr interessanter und tiefgehender Podcast. Bin jedesmal aufs neue fasziniert von der Tatsache wie weit es die LANGUAGE MONKEYS schon gebracht haben und was da in der Zukunft eventuell noch alles möglich ist. Danke Tim!!!!

  5. Ich musste RZ65 mehrmals hören bis ich einigermaßen zuhören konnte und verstanden hatte dass ganz normale Homo Sapiens mit Elektronikkomponenten von der Stange zum Mond fliegen wollen um da ein bisschen was zu schaffen und das mit persönlichem Einsatz, List und Vernunft auch erfolgreich tun können. Also anti spektakulärer geht Spektakel nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.