RZ056 Forschung in der ISS

Organisation und Bedeutung der wissenschaftlichen Arbeit in der Raumstation

Episode image for RZ056 Forschung in der ISSDie Internationale Raumstation umrundet die Erde alle 90 Minuten und ist für den kundigen Betrachter sogar regelmäßig mit bloßem Auge auszumachen — doch die tatsächliche Arbeit an Bord und ihre Bedeutung für die Wissenschaft bleibt dem einfachen Betrachter meist verborgen. Dabei spielt die ISS eine wichtige Rolle in der modernen Forschung und ist derzeit die einzige Möglichkeit, Langzeitforschung in der Schwerelosigkeit durchzuführen.

Dauer: 1 Stunde 51 Minuten

Aufnahme: Juli 2013


Martin Zell
Abteilungsleiter für die Nutzung der ISS, ESTEC, ESA

Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Martin Zell — Abteilungsleiter für die Nutzung der ISS beim ESTEC und auch zuständig für das Astronautentraining am EAC – die Aspekte der wissenschaftlichen Planung, die Dimension und Bedeutung der Forschung an Board und welche neue Anwendungen die Raumstation künftig ermöglichen kann.

Wissenschaft an Bord

Research Announcement — SpaceX — RZ026 Forschung in Schwerelosigkeit — Parabelflug — RZ045 Rexus/Bexus — Fallturm.

Forschungsgebiete

Medizinische Forschung — Biologische Forschung — Astrobiologie — Matroschka — Dosimeter — Physik — Fundamentalphysik — Bose-Einstein-Statistik — Quantenkryptographie — Astrophysik — Grundlagenforschung — Osteoporose — RZ Weltraummedizin.

Biologische Experimente

Internationale Forschungsteams — Astronautentraining — Bungeespringen — RZ011 Astronautenausbildung — Samantha Cristoforetti — Alexander Gerst.

Physik und Materialforschung

Materials Science Laboratory — Spacelab.

Langzeitexperimente

Interferometrie.

Kurzzeitexperimente

How may people are in space right now? — Astronautenzyklus — Dragon.

Bedeutung der ISS für die Forschung

Betriebsdauer und Ausbau der ISS

Multipurpose Laboratory Module (MLM).

Die ISS und die Öffentlichkeit

Chris Hadfield: Space Oddity — RZ041 Envisat — RZ042 GMES.

Resümee und Ausblick

28 Gedanken zu “RZ056 Forschung in der ISS

  1. Das Rückkupplungsgeräusch kommt aber mehr als zwei Mal vor. Gegen 1:09 ist auch noch eins. Bin froh, dass ich die Folge nicht mit Kopfhörern gehört habe…

  2. Interessante Folge! wie eigentlich immer.

    Wie schon angemerkt, sind wieder die Kapitelmarken-Sounds drin geblieben! Das ist echt nicht schön, sondern eher ziemlich schmerzhaft! Da die Gefahr besteht, dass die Sounds vergessen werden zu löschen, sollte wohl ein anderer Sound verwendet werden, der beim Hörer keine schmerzen verursacht…

  3. ja wäre eine richtig schöne Folge gewesen wenn ein nicht 10 mal oder so dieses schreckliche fiepsen rausgebracht hätte – Bitte bitte stell das endlich ab … das war in der letzten folge auch schon drin ….

  4. Wie immer eine sehr interessante Folge. Was den Spaß aber etwas getrübt hat, ist der übermäßige Gebrauch von Anglizismen seitens Herrn Zell. Das war mitunter schon ein bisschen anstrengend…

    • Wenn man mit einem internationalen Team arbeitet, ist die Sprache nunmal Englisch. Es handelt sich desshalb auch nicht um Anglizismensondern um englische (Fach-)sprache.

  5. Ich hoffe jemand wurde für die Audioqualität ausgepeitscht. Hörbare Kapitelmarken?! Hört das niemand Probe bevor es hochgeladen wird? *facepalm* *fiiiiietsch*

    Ansonsten: Einigermaßen interessanter Inhalt. Gesprächspartner eher am unteren Ende der Skala.

  6. Hallo Tim – höre mich seit einiger Zeit durch alle Podcasts von Raumzeit – sehr informativ und interessant!
    Ich würde mich auch sehr für Lebenserhaltungssyteme der Raumschiffe bzw -stationen interessieren. Wurde darüber schon gesprochen?

    Danke für die tollen Podcasts!

  7. Hallo Herr Pritlove,

    Schön, dass die Folgen wieder in schnellerer Folge erscheinen, vielen Dank dafür!

    Bin kein Spezialist zu dem Thema, habe aber ziemlich unterschiedliche Meinungen zum Nutzen der ISS für die Wissenschaft gehört/gelesen. Freeman Dyson schätzte diesen zum Beispiel von Anfang an nicht allzu hoch ein (http://www.youtube.com/watch?v=zq4p2qbE684#t=2m54s).

    Auch in diesem Artikel hier wird deutlich, wie das Kosten-Nutzen-Verhältnis der Versuche in den orbitalen Racks aussieht: http://www.zeit.de/wissen/2012-05/raumfahrt-iss-labor.

    Ich bin natürlich ein Befürworter der bemannten Raumfahrt und der ISS im Speziellen. Aber mir ist die Einstellung von ROSKOSMOS diesem Projekt gegenüber dann doch sympathischer, zumindest wie Dyson sie darstellt.

    Weiter so, ich freue mich auf die nächste Folge!

  8. Oooooooh…und wieder vergeht viel zu viel Zeit bis zu einer neuen Folge… Ist die raumzeit verkrümmert und im Delta-Quadranten verschollen??

  9. erstens fällt mir auf, dass in diesen posts das datum der veröffentlichung fehlt. oder hab ich was übersehen?

    zweitens fällt mir auf, dass seit september funkstille ist. schade. ich kann jetzt dann alle folgen auswendig ;)

    wurde das budget runtergefahren? gehts weiter?

  10. Wird’s mal wieder was neues geben? Liest das hier überhaupt jemand. Auf eurer Facebook Seite habe ich auch gefragt, aber scheint keinen zu interessieren. Sehr schade. Wenigstens eine Antwort kann man Ja mal erwarten.

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>