RZ070 Weltraumrecht

Die rechtlichen Bedingungen der Raumfahrt und die Entwicklung eines globalen Rechtssystems

Das Weltraumrecht bietet den rechtlichen Rahmen für die Erforschung und Nutzung des Weltraums durch Staaten. Entwickelt auf Basis des Völker- und Luftrechts ist das Weltraumrecht ein globales Recht, dass durch die Vereinten Nationen entwickelt und veröffentlicht wurde. Heutzutage steht das Weltraumrecht vor neuen Herausforderungen durch die geplante private Nutzung des Mondes und Asteroiden.

Dauer:
Aufnahme:

Stephan Hobe
Stephan Hobe

Wir sprechen mit dem Leiter des Instituts für Luft- und Weltraumrecht an der Universität Köln, Stephan Hobe. Stephan Hobe begleitet die Ausgestaltung des Weltraumrechts seit vielen Jahren und ist Mitglied in gefühlt allen relevanten internationalen Arbeitsgruppen. Das Institut wird sich als global ausgerichtetes Rechtsinstitut künftig auch mit der Rechtsgestaltung des Internets beschäftigen.


Für diese Episode von Raumzeit liegt auch ein vollständiges Transkript mit Zeitmarken und Sprecheridentifikation vor.

Bitte beachten: das Transkript wurde automatisiert erzeugt und wurde nicht nachträglich gegengelesen oder korrigiert. Dieser Prozess ist nicht sonderlich genau und das Ergebnis enthält daher mit Sicherheit eine Reihe von Fehlern. Im Zweifel gilt immer das in der Sendung aufgezeichnete gesprochene Wort. Formate: HTML, WEBVTT.


Transkript
Hallo und herzlich willkommen zu Raumzeit dem Podcast über Raumfahrt und andere kosmische Angelegenheiten.
Mein Name ist Tim Pritlove und ich begrüße alle hier zur 70. Ausgabe unserer Gesprächsrunde das ganze wie immer mit Unterstützung.
Der Stiftung Planetarium in Berlin heute geht es mal nicht so sehr in die,
Technik oder sonstige Raumfahrt Erfahrungswelten oder vielleicht auch doch heute wollen wir uns nämlich mal das Recht anschauen das Weltraumrecht was all das umgibt was wir hier bisher schon besprochen haben,
dazu begrüße ich meinen Gesprächspartner Stefan Huber schönen guten Tag Herr Huber ich küsse sie.
Ja wisst in Köln hier an ihrem Institut Institut für Luft und Raumfahrt recht.
Sie sind da hier schon eine Weile am anwalten und auch das,
Thema Raumfahrt hat sie ja glaube ich relativ früh erfasst wir sind sie denn so zum rechts gekommen,
spannende Sache ich habe nicht mal eine juristische Ausbildung mit dem Weltraumrecht angefangen das ist erst eine spätere Spezialisierung geworden als ich auf der Suche nach der juristischen Grundausbildung auf der Suche nach einem interessanten Dissertationsthema gewesen bin,
so einer Doktorarbeit wollte ich ursprünglich mit dem See recht arbeiten dort was schreiben aber die betreuenden,
Professoren sagten das sei mir der minder ausgelutscht nicht mehr interessant ich solle mal in eine neue Dimension vorstoßen und etwas Weltraum rechtliches schreiben da gucke ich die,
Professoren sehr erstaunt an und ist informieren wie die Sätze.
Gibt's denn sowas überhaupt später habe ich das dann intensiv studiert auch im Ausland studiert.
Bin meiner Herkunft nach Völkerrechtler haben vor Gericht auch appliziert und habe entsprechend einen Lehrstuhl in Köln.
Für Völkerrecht Europarecht internationales Wirtschaftsrecht und Investitionsrecht und darüber hinaus leide ich das sehr.
Alte traditionsreiche Institut für Luft und Weltraumrecht welches schon seit 8:25 Uhr gibt.
Seit an seit 25 die sich am Anfang wahrscheinlich mehr mit der Luft beschäftigt hat als mit dem Wer deshalb genau Luft und Weltraumrecht aus der 25 auch ein Pioniergeist das war der die Frühzeit der Luftfahrt.
Das Luftfahrt rechts.
Als Otto Schreiber dies Institut damals auch nicht in Köln sondern Königsberg gegründet hat ist erst nach dem Zweiten Weltkrieg.
Dann nach Köln umgezogen und das hat 51 von meinem Vorvorgänger Alex Meier hier wieder begründet worden aber ich bin erst 16 Direktor des Instituts woran sie.
Erkennen mögen das ist eine gewisse Halbwertszeit hat hier zu sein müssen mit den vielen spannenden Aufgaben zu tun hat,
was macht denn so als Jurist den Reiz eines Feldes aus wenn wenn sie sagen anfangs wo sie Recht und die Wurst noch nicht so ganz genau was wonach sucht man denn.
Sucht nach rechtlichen Herausforderung die immer umso stärker sind die mehr Herausforderung es durch ungeahnte neue Entwicklungen geben kann.
Das ist nun sicherlich für die Luftfahrt zum einen aber insbesondere für die Raumfahrt ganz besonders der Fall,
weil wir technologische Entwicklungen haben die einfach sehr dass auf die rechtliche Kodifikation sehr auf die Probe stellen,
gleichzeitig Rechtsberater der deutschen Delegation im UN Weltraum Ausschuss wo es also um die Kodifikation von vorne Verhaltensformen geht.
Und da ich ständig konfrontiert mit Fragen die wir vielleicht im Laufe des Gesprächs auch noch mal weiter verfolgen können wie es etwa um den Umweltschutz im Weltraum steht ob es heutzutage an gängig ist.
Besoffen von den Himmelskörpern zu holen und sie zu verarbeiten ob und inwieweit überhaupt private Raumfahrt.
Im zulässig ist unzulässig sein soll dies alles garniert von den obwaltenden.
Problemen die darin bestehen dass die Raumfahrt ja zuallererst.
Militärisch basiert gewesen und das bis heute ist alle großen Weltraumstationen haben einen ganz starke militärische Fokussierung die Vereinigten Staaten Amerika Russland China Indien.
Umnormal die ganz starken Raumfahrtnationen zu nennen Europa hat das ausdrücklich nicht Europa sicher zusammengeschlossen Europäischen Raumfahrtagentur weil die Staaten zu klein sind und die Weltraumfahrt eben unendlich viel Geld,
kostet so dass man sich da auf eine reine research also ich Forschungsorientierung Köln Terrasse mit Anwendungsorientierung konzentriert hat und,
nicht das was man sonst unter den,
unter den Julius technology versteht dass Sie also ein Satelliten Service um Touristen Auffindung aber genauso gut zur Spionage benutzen können also friedlich und unten.
Und die tierisch dass das in Europa keine Rolle spielt als mäßig die vorherrschende Rolle.
Na ja bisher sagt die europäische Weltraumagentur gibt es es gibt kein einziges Anwendungsprogramm dereser dir irgend eine militärische Konnotation hätte.
Einzelstaaten sicher Frankreich sicher das Vereinigte Königreich sicher Deutschland aus bekannten Gründen nicht.
Aber diese beiden sind natürlich Raumfahrtnationen die ihr eigenes nationales militärisches Weltraumprogramm beides Atommächte haben.
Und zwischen eben sehen das im Grunde genommen die.
Weltraumfahrt und die Nutzung der Nuklearenergie das Abschreckung Potenzial was davon ausgehen miteinander verbunden sind weil eben erst durch die Möglichkeit diese internet Tal interkontinental.
Raketen auf ins in Stellung zu bringen und sie mit nuklearen Sprengköpfen zu versehen.
Die besondere absprechen Abschreckung für Möglichkeit ausmacht,
vielleicht noch mal auf die Geschichte wie sich das Recht überhaupt entwickelt hat,
blicken wo kann man da wo müsste man da ansetzen ist das im Prinzip so dass die ersten Grundzüge schon mit der Luftfahrt dann auch wirklich so codiert worden oder ist Weltraumrecht und meine ganz eigene Entwicklung,
wirkliche Weltraumrecht beginnt erst sich zu entwickeln nach dem Zweiten Weltkrieg aber man hat sozusagen in der Frühzeit der Weltraumfahrt und die haben sehr viel mit Wernher von Braun.
Und seiner für Hitler gefertigten Raketen zur Verteidigung aber auch zur Aggression Deutschlands zu tun also ist in den USA 20er 30er Jahren.
Im Leben anzusiedeln schon in dieser Zeit gibt es 25 Jahre vor dem ersten künstlichen Satelliten aktivieren unter 32 ein Buch alles deutsch Tschechien.
Vladimir Mandel der ein Buch über Weltraumrecht schreibt.
Rinder und da haben sie sehr recht mit ihrer Vermutung die die Frage nahelegt nimmt da das Luftrecht zur Grundlage und versucht sozusagen Analogien zu ziehen sagt auch schon im Weltraum darf es keine staatliche Souveränität geben.
Woher klar ist irgend dass dieser Staat über seinen Luftraum von unseren ität aus also ein ganz anderes richtiges continum dort ist nein aber wie im das Weltraumrecht beginnt eigentlich erst.
Im Inntal in der in der Genealogie.
Nach dem Start des ersten künstlichen Satelliten nach dem Zweiten Weltkrieg am 4. Oktober das hat 57.
Das alarmiert waren die Vereinigten Staaten von Amerika extrem weil Russland die damalige surfen und damit den Nachweis geführt hatte dass sie.
Im mit Interkontinentalraketen sozusagen von Wladiwostok nach Los Angeles im kommen konnte.
Die wahre Geschichte ist aber keine bilaterale sondern eine innerhalb der Vereinten Nationen dort wird Weltraumrecht geschrieben.
Man braucht etwa zehn Jahren den ersten großen Vertrag abzuschließen die noch heute gültigen weltraumvertrag wir abgekürzt heißt indem eigentlich alle Grundsätze.
Festgedicht sind dann ein Jahr später einen Weltraum Rettungs Abkommen.
Die müssen Wesentlichen darum geht was muss man machen was soll man machen wenn Astronauten in Schwierigkeiten kommen entweder im Weltraum oder eben,
beim Start oder bei der Landung,
dann immer so 72 ein Weltraum haftungs Abkommen in dem festgelegt wird wer eigentlich haftet wenn ein Satellit auf die Erde kommt oder wenn zwei Satelliten im Weltraum kollidieren.
Tschüss ich noch satt 75 das Registrierungs Abkommen.
Wo es darum geht dass jeder der einen Weltraum gegen schon einen Satelliten etwa im Weltraum schießt,
die dafür auch ein Register haben muss und den registrieren muss und da er bestimmte Informationen über den Satelliten festlegen muss festhalten muss ich sie noch das 79 das umstrittenste dieser ganzen Abkommen das Internat Salem und Abkommen was für den Mond und andere Himmelskörper doch für den Mars,
die Venus und so weiter geht wo etwas über die Nutzung der Himmelskörper gesagt werden soll.
Dies allerdings nur in Ansätzen getan wird und eigentlich wir bis heute keine wirkliche Nutzungsordnung haben.
Aber damit wurden dann zum ist mir erstmal die ersten grossen Probleme erledigt das erst recht was dann tatsächlich auf Basis der Vereinten Nationen überhaupt erst eine Geburt genommen hat wo es auch so keine Vorlagen,
ganz wichtig ja in gewisser Weise gibt es zwei.
Grosso modo 2 Vorlagen das sind die anderen Staaten Gemeinschaftsräume die wir kennen,
etwa der Tiefseeboden und dessen Nutzung die Hose und deren Nutzung und auch die Antarktis.
Und der Nichtnutzung wir bis heute sozusagen verboten ist das sind Staaten Gemeinschaftsräume keinen Staat darf über diese Gebiete eigene Sanität ausüben und die Unterlagen schon.
Paarweise davor eigentlich der Verwaltung durch die Vereinten Nationen,
die deshalb auch entsprechend das Recht in Staaten Konferenz gemacht hat daher also Völkerrecht sind ja nichts anderes als zwischenstaatlich gemacht es reicht.
Was ist Völkerrecht ist im Prinzip die Basis für all diese Abkommen in diesem.
Was ist denn in diesem Abkommen mit genau festgehalten von wäre vielleicht mal mit diesem weltraumvertrag an offizieller langtitel heißt es hier Vertrag über die Grundsätze zur Regelung der Tätigkeiten von Staaten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums,
einschließlich des Mondes und andere Himmelskörper Fanartikel.
Da finden sie etwa die wichtigste Bestimmung das nämlich.
Würde Weltraum noch Himmelskörper staatlicher Aneignung unterliegen in einer Worten.
Die amerikanische Flagge auf dem Mond zeigt nicht etwa dass der Mond 51 Starter Vereinigten Staaten wäre sondern signalisiert hier sind Menschen gewesen eine neue Dimension vorgestoßen als,
wie ist so schön heißt Boot nehmen Schatten Voice of mankind wie es im Weltraum Vertrag auch drin steht,
dann etwa eine Klausel über die begrenzte Demilitarisierung.
Des Weltraums und vor allem der Himmelskörper man darf keine Massenvernichtungswaffen etwa auf dem Mond und anderen Himmelskörpern stationieren.
Wohl aber das bewusst eine Lücke gelassen worden darf man sie im,
Weltraum benutzen keine Massenvernichtungswaffen aber jedenfalls Waffen die sozusagen etwa erlauben würden Interkontinentalraketen schießen zu können,
dann gibt es aber für die für die Himmelskörpers ein striktes Demilitarisierung Gebot Dietrich.
Die besondere erlaubt ist.
Das auch private Weltraum Aktivitäten unternehmen dürfen dafür aber die Erlaubnis.
Eines Staates brauchen schließlich.
Eine Klausel die festigt das wenn man einen Schaden im Weltraum oder auf der Erde verursacht der sogenannte Stadtstaat.
Der Staat der nämlich dieses weltraumobjekt in den Weltraum gebracht hat für den entstandenen Schaden haftet,
hast du bisschen so wie eltern haften für ihre Kinder müssen auch die Staaten für Ihr Unternehmen habe ganz genau Eltern genau starten haften für ihre Unternehmen etwas auch völkerrechtlich sehr Besonderes,
das zu sagen dazu führen soll.
Das Starten entsprechend gucken dass sie die Unternehmen denen sie dass eine solche Erlaubnis eine Lizenz zur zum Betreiben private Aktivitäten geben dass die sich auch anständig versichern.
Dann sonst können sie gegenüber denen keinen Rückgriff nehmen.
Wenn was passiert soll schließlich eine Registrierungspflicht die Tatsache dass starten.
Über Satelliten doch eine Art von rechtlicher Kontrolle behalten denn sonst würden die da ja weil es kein genuine.
Hobbit recht gibt muss man sich des staatlichen rechts bedienen.
Deshalb gilt etwa an Bord der in einer Zahl Raumstation pro-modul unterschiedliches recht je nachdem.
Welcher Staat dieses Modul zusammen fabriziert hat und den Weltraum geschossen hat und dann gibt es eine Vorschrift die ein bisschen an einen löchrigen Schweizer Käse erinnert,
es ist seine erste Ansätze wir befinden uns damals im Jahr 1967.
Von einer Art Umwelt Weltraumrecht das ist doch nicht so verklausuliert und so unkonkret formuliert.
Dass man sagen kann dass er 67 war die Menschheit in der Tat noch nicht soweit tatsächlich wie wir das heute sehr stark haben aber erst seit der Stockholmer Umweltkonferenz 1972 hier schon rigide,
Absprachen zum Schutz des Weltraums und der Himmelskörper zutreffen damit.
Ist der weltraumvertrag der umfassendste und viele der einzelnen dort enthaltenen Prinzipien Rettung von Astronaut.
Haftung für Schäden Registrierung sind später wieder aufgenommen worden.
Spezifischen Abkommen die dort wird also dann noch detaillierte das beschrieben in einem Fall.
Wünscht euch angesprochen habe ich möchte weltraumvertrag auch sehr unvollkommen von der Möglichkeit der Nutzung.
Des Weltraums.
Und schreibt und sagt dazu dass diese Nutzung des Weltraums Anliegen der gesamten Menschheit sein soll.
Hier ist der Jurist gefordert das ist ja eine mittelmäßig unbestimmte Klausel was ist Anliegen der gesamten Menschheit.
Gesundes heute wesentlichen darüber einig dass wir nicht präzise angeben können was das heißt.
Wo ist richtig dass die damaligen Väter und Mütter dieser Bestimmungen im Auge hatten das Starten nicht mehr exklusives.
Exklusive Vorteils Nutzung aus dem Weltraum ziehen sollten sondern dass der Weltraum Immenstaad Gemeinschaftsraum ist in Vorteile in welcher Form auch immer der gesamten Menschheit zugute kommen soll.
Beginn aber erst die Probleme dann heißt das jetzt dass ein bestimmter Prozentsatz jeder Nutzung sozusagen.
Irgend ausgeschüttet werden soll schuld man bestimmten starten das silbergebiss heute der Streit in der konkretisiert sich heute an der Tatsache ob eigentlich Mann erschossen.
Sozusagen von Himmelskörpern schürfen kann was technologisch wie mir.
Technologie Kollegen sagen noch nicht möglich sein soll aber da die Technologie sich sehr wahnsinnig schnell fortentwickelt vielleicht schon in absehbarer Zeit möglich sein kann,
und das wäre Musikerin da extra Bereich noch mal besprechen da ist ganz unklar wie.
Das Recht sich dazu verhält aber stets so drinnen anliegendem entscheiden was könnte das sein.
Anliegen der Menschheit könnte sein dass kein Staat exklusiv also ausschließlich den Vorteil der Weltraumfahrt nutzen kann.
Sondern dass das in gewisser Weise allen Staaten der gesamten Menschheit zugute kommen soll jedenfalls wird man ja immer argumentieren können.
Der Wissensgewinn den man sozusagen dadurch hat das sind ja tatsächlich Quantensprünge wenn man in den Materialwissenschaften wenn man etwa für pharmazeutische Produkte wenn man das überhaupt.
Das Verhalten des menschlichen Körpers unter dem Einfluss verminderter oder kaum vorhandene Schwerkraft erforschen kann.
Und wenn man sowas wie sehen kann sich Auswirkungen Mikrogravitation oder nicht vorhandene,
Schwerkraft auf den menschlichen Körper für Knochenbau z.b. hat welche wahnsinnigen Langzeitwirkung und das hat dann sind das sicherlich Dinge die der Operationstechnik in der Zukunft,
türlich zugute kommen nicht nur die berühmte Teflonpfanne die Zutaten die man immer sprichwörtlich sagt mal ein Produkt der weltumfang Riesen sein soll ja,
an der Stelle erlauben Sie mir den kurzen Verweis für über die vielleicht noch nicht rein gehört haben,
21 Ausgabe ein Gespräch mit Robert gerzer beim DLR Köln weltraummedizin wo viele von diesen Aspekten auch schon zur Sprache kam was heißt das jetzt,
Anliegen also die haben sie jetzt so verstanden heißt nicht dass wenn ich jetzt als Staat,
Raumfahrt betreibe damit automatisch im,
zusammen für die ganze Menschheit arbeiten muss oder heißt es nur man muss es allen auch ermöglichen das für sich auch zu machen Auslegungsfrage ja.
Umstritten ich würde sie in letzterer Weise auslegen da das Weltraum ich bisher nicht konkret ist und das ist eigentlich meine Geschichte die ich ihn erzählen möchte diese ungenaue Formulierung.
Ist versucht worden oder muss noch konkretisiert wenn es wird klar bekommst jetzt stundenlang die Frage stellen was heißt denn nun Anliegen der Menschheit und was sind Anliegen,
wie viel muss denn geteilt werden das muss noch keine konkreten Nutzungsordnung festgedicht fernstarten haben damit begonnen.
Also Nord 79 das Mond Abkommen.
Zustande gebracht haben aber sie haben damals gesagt in weiser Voraussicht wir wissen noch zu wenig über die Nutzung der Himmelskörper.
Wir wollen erst eine konkrete Nutzungsordnung in dem Moment machen wo wir konkret,
Handynutzung herangehen bzw wo die absehbar ist diese Zeit könnte in absehbarer Zeit anbrechen,
ich habe mein Peter Jäger ein ganz entschiedenes ist,
fang damit an eine solche Nutzungsordnung aufzustellen ist bekanntlich immer dann sehr schwierig wenn es schon Staaten gibt die nutzen weil die dann gar kein Interesse mehr haben irgendwie ich Kompromisse zu machen Mannheim du bist so ein bisschen das ist einige starten.
Gib die.
Alles daran setzen möglich zu keinen internationalen Abkommen über diese Frage zu kommen um nämlich sich entsprechende entsprechende Vorteil zu verschaffen.
Wie muss man sich denn das vorstellen diesen diesen diesen Diskurs der einigen und Einigung auf UNO Völkerrechts Ebene.
War das von Anfang an immer schon schwierig wird immer schwierig bleiben oder gab es da auch eine Phase des großen Konsens wo man irgendwie,
Respekt voreinander getreten ist und sich da schnell einig war,
im Prinzip ist das ja alles relativ früh schon entstanden wenn man sieht dass die UN selber erst 45 überhaupt erst gestartet wurde noch ganz andere Sorgen hatte das dann gleich in dem Rahmen so ein rechtswerk entstanden ist,
ich meine das spricht eben dafür dass zwischen nossa 67 und 1979 fünf internationale Abkommen entstanden sind es ist ganz enorm.
In 5 Abkommen hat man sich auf einen text einigen können aber da ganz sicher im sicheren Gefühl wäre das heute nicht mehr möglich wir haben eine Krise.
Der Völker rechtsberufe aber die Krise starten Konsense hinzubekommen und hat das.
Damals leichter hinbekommen die.
Die internationale Gemeinschaft ist diverser Geburt noch in ihren Interessen wir haben stärker produzierte sich entwickelnde Staaten z.b. ist ein Staat wie Indien sehr viel produzierter dritte vor China.
Hat ganz eigene Interessen möchte gerade nicht mit den Interessen.
Der Vereinigten Staaten von Amerika oder auch von Russland in einen Topf geworfen werden es wird mal so unendlich schwierig.
Alle wollen sie berücksichtigt werden,
und deshalb sie sehen es etwa typischerweise auch im Umweltrecht wie schwierig es ist ein Konsens über,
entsprechende Klimaschutzabkommen hinzubekommen,
jeder muss das sein eigenes sein eigenen Interessen zur Geltung bringen und es ist sehr schwierig bei 193 Staaten das alles deckungsgleich zum kommt dass er merken wir seit Donnerstag 3 unter Wasser 79,
gibt es eben anstelle.
Dieser verbindlichen Abkommen nur noch unverbindliche Resolution der Generalversammlung man sagt ausdrücklich.
Wir wollen es nicht schlussendlich einige wollen was unverbindlich produziert das sind dann besuch guidelines aber eben nicht richtig verbindlich keinem Staat kann mir vorgeworfen werden erhalte das Recht nicht einmal ist kein verbindliches weggibt.
Das Völkerrecht der kann das nur schärfstens brandmarken weil es im Ergebnis kontraproduktiv ist zudem die wesentlichsten Errungenschaft völkerrechtlicher Einigungen,
das nämlich Völkerrecht im Zweifel dem schwächeren dient der sich auf eine Abmachung verlassen kann stärkeres sowieso stark genug das zu tun was er möchte.
Der hat ein sogar ein flagrant ist Interesse daran.
Das möglichst wenig vereinbart wird um entsprechend Ellenbogenfreiheit für weitere Aktion zu haben nur der schwache der kann nicht anders war der defacto wirtschaftlich militärisch überhaupt.
Zu schwach ist das an den Interessen der Großmächte vorbei zu tun insofern im erleben wir in meinen Augen erschreckenderweise das.
Sozusagen das Wiedererstarken anarchische Zustände und das kann ich als Völkerrecht dann keiner Weise gutheißen.
Wenn sie es ist nur eine Phase.
Ich glaube es ist dann eine Phase wenn sich die Staaten darauf besinnen dass das was im weltraumvertrag so richtig steht.
Weltraum und Weltraum Nutzung ein Anliegen der gesamten Menschheit ist dass mich das an einem Beispiel verdeutlichen.
Wichtige Umlaufbahnen um die Erde.
Sind schon seit 19 57 ständig genutzt werden die Konsequenz ist dass sie zunehmend von Mühlen kleine und kleinste Partikel an Müll.
Entstehen und machen diese Umlaufbahn versetzen diese Umlaufbahn in einem Zustand von denen Experten und wir haben in Deutschland ganz besondere Experten in diesem Bereich sagen.
Dass sie jedenfalls zwei jetzt noch nicht aber in 30-40 Jahren zur,
nicht mehr Nutzbarkeit dieser Orbitz führen und ist einfach so gefährlich ist das kleinste den Brief Artikel also dieser dieser Weltraummüll.
Wegen der enormen Geschwindigkeit von 9,7 Meter pro Sekunde in ihrem Aufprall intakte Satelliten zerstört.
Mit einem unberechenbaren Risiko das zu tun nun wird eines deutlich.
Raumfahrtnationen und alle anderen also eigentlich die gesamte Menschheit hat kein Interesse daran dass unser ganzes Telekommunikationssystem was für ein ganz stark im Umfang bis hin zu Handys und so weiter.
Ab hängt von der Nutzung des Weltraums ist nur jeden ist kaum jemandem bewusst wie starten wir abhängig sind davon dass also diese ganze Telekommunikationsinfrastruktur lahmgelegt für.
Das könnte sein wie es auch bei irdischen Umwelt recht ist.
Stichwort Klimawandel das irgendwann doch eine Erkenntnis aufkommt dass es nichts bringt.
Das ist vor allem dem eigen und Anliegen überhaupt nicht weiterhilft auf eigener Stärke zu beharren sondern dass es nur etwas bringt,
Staaten gemeinschaftliche Lösungen zu finden wo gegebenenfalls im Bereich des burden-sharing derjenige mehr ran muss der auch mehr leisten kann und Degen Gewinner Lavinia leisten muss aber auch was leisten muss der weniger kann.
Das ist meine Hoffnung.
Dass du zu sagen wie das immer oder sehr häufig der Fall gewesen ist erst erst drei Minuten vor zwölf sein muss bevor sich bestimmte starten bewegen.
Das ist sehr bedauerlich dass es so sein muss manchmal muss es erst fünf nach zwölf sein und mal kräftig gekracht haben bevor Bewegung,
eben diese Dinge rankommt ich kann ihn berichten von ganz konkreten Verhandlung und die wir führen über einen Kodex verbindlicher.
Flüchtlinge die dazu führen sollen das Staaten den Brief Artikel also Müll aus dem Weltraum zurück holen.
Das wird in absehbarer Zeit möglich sein man kann dann Netze auswerfen man kann die Angeln man kann die in einer mit einer arte mit einer Atem.
Vacuum cleaner einsaugen.
Oder auch mit Licht wegschubsen wichtig wegschubsen im Tatsache ist.
In diesem Ausschuss bewegen sich vor allem die großen Staaten keinen Zentimeter und finden jede Ausrede warum das entweder technologisch nicht möglich sein soll.
Richtig angeblich ungerecht sein soll.
Zu entsprechenden Lösungen zu kommen und wenn man da nicht verzweifeln möchte man es manchmal kurz davor und dann kann man sich nur sagen wahrscheinlich ist der Druck.
Noch nicht groß genug wenn du erst wirklich groß ist und fünf vor Zwölf vielleicht kommen wir dann doch tatsächlich zu Lösung,
wobei die Problematik ja schon schon da ist Satelliten sind zusammengestoßen aktive Satelliten werden am laufenden Meter von irgendetwas durchlöchert was mit ziemlich großer Sicherheit menschlichen Ursprungs ist also das Problem nimmt ja zu.
Eindeutig eindeutig und es verwundert deshalb ein bisschen bis überhaupt das Thema Weltraummüll.
In die Vereinten Nationen Einzug gehalten hat irgendwas in dem Rechtsausschuss Einzug gehalten hatte.
Ist ewiger Zeit vergangen wo immer wieder gesagt wurde nein nein die technologische Entwicklung sah noch gar nicht so weit weit können überhaupt noch nicht überhaupt an Ansätze von Kodifizierung denken mittlerweile diskutieren wirst immerhin.
Aber ob es sobald Zutat sich Erlösung Problemlösung kommt steht in meinen Augen etwas dahin.
Bitte ein bisschen merkwürdig das gerade die großen sich dagegen wehren dir eigentlich auch am meisten zu verlieren haben an der Stelle das völlig richtig völlig richtig aber sie fürchten natürlich dass sie,
Firma bestimmte Grundsätze anlegen sollte juristische Grundsätze.
Die man mal etwas großzügig heute auch schon vielleicht ansetzen könnte dass es so etwas wie ein Verursacherprinzip.
Der Verursacher dann vielleicht auch die Rechnung bezahlen da hauptsächlich das natürlich die bisherigen Weltraum Nutzer.
Diejenigen sind die die Rechnung zu bezahlen haben zumeist ja ne Menge Weltraum Fahrzeuge gibt die.
Kaum noch rumgammeln gar nicht mehr unter Kontrolle sind weil einfach Vorkehrungsmaßnahmen wie es geht hier nicht um Staaten sondern muss auch ein Weg haben das Ding wieder zurückzuführen bevor es zu Schrott wird,
ja eigentlich auch erst seit 10-15 Jahren wirklich ein richtiges Thema sind,
ganz genau ganz genau wir haben das Problem dass wir eben vergleichsweise spät dies Thema aufgenommen haben.
Wir auch insgesamt die Frage des Umweltschutzes ja eine ist sie 1027 überhaupt ernsthaft seriös diskutiert wird.
Sind denn die wenn man vielleicht noch mal bei dem bei den Rechtsgrundlagen bleiben die auch akzeptiert sind.
Die vielleicht auch eingehalten werden abgesehen von dem grundlegenden weltraumvertrag Servietten vorhin das Richtung Übereinkommen.
Das klingt ja recht konkret ist das auch so konkret wie es klingt.
Ist auch so konkret wie es klingt es gibt nur keine besonderen Fälle wo das schon sehr intensiv Mal angewendet wurde ich würde annehmen das Weltraum Rettungs Abkommen kodifiziert eigentlich.
Elementare Grundsätze der Humanität dass man einen Astronauten der in Not geraten ist nicht sozialen dieser notum kommen lässt ist eigentlich,
klar,
ist eigentlich auch etwas für das Völkerrecht insgesamt zu sieht dass es entsprechen kodifiziert vor und das findet auch keinerlei Widerspruch das wird man sagen können ist eine auch über das Geschriebene Vertragsrecht hinausgehende,
nicht aber sie haben recht natürlich da,
ist in der Tat da haben wir es in der Tat mit der Kodifikation an der allgemeinen Regel zu tun die.
Und viel Staaten akzeptiert ist sehr viel Staaten akzeptiert ihr aber noch nicht so richtig zum Einsatz gekommen ist genau dass ich das Tatort gerufen hätte ist nicht so starten sind in diesen Fällen in der Regel sehr.
Stark daran interessiert andere nicht so sehr reingucken zulassen in die Mission.
Es gibt es aber auch eine rückführungspflicht in diesem Rettungs Übereinkommen auf Kosten des Stadtstaates.
Ist der bergende Staat verpflichtet das Instrument gekommene Raumschiff z.b.
Samt astronautenmütze Bestellbezug Astronauten in Krankenhäuser zu bringen oder in die entsprechende Quarantäne das ist ja mal S-Bahn nötig.
Sie erwähnten die ISS das ja noch mal so besondere rechts Grenzen hat wie ist denn.
Als erstes Projekt geboren wurde internationale Weltraumstation was ja allein schon weil es eben international angelegt war und eben mal nicht eine Mission eines einzelnen Status war schon an sich eine Besonderheit.
Wann sie dazu und Amtshaftung vielleicht sogar auch konkret dran beteiligt ich könnte mir ja vorstellen dass im Vorfeld der Planung der ISS auch an der rechtlichen Stelle von vorne rein mit gearbeitet werden musste,
damals war ich.
Putzerei Newcomern im Gebiet ja das erste Abkommen über die internationale Raumstation ISS eines ohne die Russen gewesen was hat 88 das ist in Deutschland von Ministerium verhandelt worden,
toller internationaler Vertrag den ich immer wieder meinen Studierenden Vorführer,
der ist dann praktisch eins zu eins zehn Jahre später übernommen bei uns beiden Seiten war ich noch nicht sozusagen in Amt und Würden an Direktorin I 2001 hatte also das interessiert habe ich das aus der Froschperspektive miterlebt aber habe es nicht entsprechend aktiv mit Beinen,
einfach so geil aber dieses ist ein sehr beeindruckendes Abkommen muss man sagen es setzt eins zu eins die Regeln,
die wir im Inneren Weltraum ich das etwa im Weltraum Vertrag haben um.
Und auf welche Art und Weise in dem Ertrag gesagt wird dass innerhalb.
Jedes I smile jeder Staat der ein Modul die Weltraumstation ist aus verschiedenen.
Abteilungen sozusagen zusammengesetzt meindentist Abteilung Modul das jeder Nutzer Europa z.b. das Columbus Modul.
Beigesteuert das sind verschiedene europäische Staaten in Deutschland dann in Bremen gebaut worden und dann im Weltraum zusammengebaut von vielen gar nicht klar was eine enorme Ingenieursleistung das ist.
Das an Bord dieses Moduls.
Europäische Staaten am sich darauf geeinigt französisches recht es gibt ja kein gemein europäisches Recht das an Bord des amerikanischen Moduls.
Amerikanisches Recht geht das an Bord des russischen Modul russisches recht.
Das ist dieser Japaner nicht zu vergessen nicht zu vergessen den kanadischen Arm nicht zu vergessen.
Alle also man hat sich tatsächlich darauf eins zu eins übertragen das macht was im Artikel 8 des Weiteren paar Tage Frau steht das Staaten Hoheitsgewalt und Kontrolle.
Über ihre Weltraum Gegenstände dann auch dann haben wenn die im Weltraum sind.
Das führt zu weiteren interessanten Dingen das Urheberrechte an die für Erfindungen den Modulen gemacht wurden sich nach dem entsprechenden recht,
des Staates Richter Verkehr oder dass das Strafrecht wenn es zu strafbaren Handlungen kommen sollte,
unter anderem in diesem Stationen auch das unter anderem das Recht des Staates in der die entsprechenden Dinge da.
Also man sollte nicht nur nicht klauen sondern wenn man was klaut dann sollte man überlegen in welchem gut in welchem Gebiet wo man ein wenig auf die Finger kriegt,
stell mir gerade vor dass es so am Ende des amerikanischen Geduld auch so ein you are leaving the American sector.
Diese Regeln gibt war das immer immer ein Bestandteil meiner Weltraum richtigen Klausur ist da könnte ich dir dann austoben eigentlich nicht so furchtbar schwer aber muss schon ein bisschen konstruieren sehr geeignet dann auch spezielles recht Wasser,
explizit diesen Körper sofern auch an sich beschreibt und die Interaktionen die dort stattfinden weil das ist ja sozusagen mehr so so so ein Patchwork Start auf einem gemeinsamen Raum.
Bringt ja interessante rechtliche Implikationen mit ca einmal ist es perfekt Patchwork,
und alles was die Station selbst betrifft ist im Grunde genommen mitgenommen das irdisches recht.
Was das Fliegen der Station in bestimmten Umlaufbahn betrifft das ist Weltraumrecht darf eben nur in bestimmten Umlaufbahn fliegen kann das auch sein.
Naturwissenschaftlich nur dort tun muss aber natürlich im Freien.
Bereichen fliegen man darf bestimmte Dinge sozusagen nicht machen man darf andere Sachen machen ist darf z.b. dort keine militärische Aktivität stattfinden.
Das muss ein Mann darf damit nicht die Weltraum Umwelt verdrecken.
Sind zu sagen die Limitationen die Begrenzungen die entsprechend die Freiheit die als Grundsatz im Weltraum Passahfest geiles die Nutzungszeit und die Forschungsfreiheit kennen diese entsprechenden,
Begrenzung Umwelt Militär Aneignung das sind die großen Begrenzung DWH.
Was sind so die Einflüsse des Umweltrechts dann 24 auf die ISS was was hat das für Implikation geringe ganz geringe.
Denn da wird man sagen müssen das was innerhalb der Station gilt wird das durch einen.
Code of Conduct / einen Verhaltenskodex für die Astronauten festgelegt sein natürlich müssen entsprechende.
Dort entsprechende Experimente die beschützen geschützt werden es gibt bestimmte.
Möglichkeiten entstandenen an Bord der Station entstandenen Müll zu speichern und wieder zur Erde zurückzubringen.
Wetter nicht an ging ich dann vielleicht mal doch sagen die in einer Dose einen niedrigen Erdorbit.
Wo die Station ist zwischen 180 und 220 km über dem Meeresspiegel dass man die da vielleicht mal Luca aufmacht und rausschmeißt.
Das ginge Plakate da das würde auch vom internationalen Weltraum Umweltrecht verboten sein.
Dann auch Aspekte dieser Internationalisierung die auf dem Boden in irgendeiner Form greifen also Zweifel für Spaceport für die Weltraum,
Flughäfen oder für die.
International agierenden Organisationen selber also auch für die ISA und da steht ja z.b. auch nicht so explizit einem einzigen Rechtsraum ich das richtig mitbekommen habe,
ja natürlich das ist halt dass ich ein guter ein gutes Beispiel es gibt nach wie vor weitgehend national betriebene Spaceport.
Es gibt die Vereinten Nationen als internationaler Moderation die nach wie vor einen Teil der Weltraum Gesetzgebung versucht.
Was gibt Arbeitsstrukturen sowohl im Bereich der Unternehmen.
Airbus ist z.b. ein Weltraum Unternehmen auch ein Luftfahrtunternehmen europäischen Unternehmen war sozusagen den verschiedenen Nationen angehören die da subskribieren.
Was für einen Mehrwert dadurch generiert das an verschiedene europäische Standorten Weltraum Gegenstände fabriziert werden und das,
organisatorische administrative Gegenstück ist die europäische Weltraumagentur mit Sitz in Paris aber mit vielen Filialen unter anderem astronautenzentrum in Köln.
Oder.
Das Kontrollzentrum in Darmstadt zum Beispiel ist Wirtschaft in Spanien waren und so weiter und so fort #in in den Niederlanden ist in Italien genau also verschiedene Dingen,
indivo zu sagen das abgebildet wird wann einfach Europa.
Schon von den finanziellen Ressourcen nur dann stark ist wenn es die Polen kann sind heute 20 Staaten Mitglieder der Europäischen Weltraumagentur.
Deutschland und Frankreich sowie mit Abstrichen Italien.
Noch mit weiteren Abstrichen dann gilt dann für diese Struktur ein anderes Recht.
Ja es geht am 1. Mai die Nachricht tatsächlich gibt in organisationsrecht,
und Eva ist ja so aufgebaut dass die Staaten an einer bestimmten Form von Programmen also Aktivitäten beteiligen müssen.
Oder an anderen Aktivitäten beteiligen können sodass.
Starten entscheiden können in welchem Umfang sie vor einem finanziellen Umfang zu sich beteiligen wollen.
Was für sie und das ist das Geheimnis des großen Erfolges Teresa eine unmittelbare.
Industriepolitische Konsequenz hat denn es gibt einen Grundsatz des esa rechts der sagt das was du.
Finanziell in ein optionales Programm aus einem Wahlprogramm investiert hast küsst du.
Als work package als Auftrag von der ESA zurück das fair return history Tour Prinzip was damit dazu dient.
Sozusagen Gewissen Industrie politisch Plafond.
Industriepolitische Strukturen Weltraum Strukturen in den verschiedenen Mitgliedstaaten zu erhalten.
Basiert auf dieser vernünftigen Idee dass es unendlich teuer ist.
Neue Strukturen auf der Autobahn wir haben das auch in vielen Mittel und osteuropäische Staaten die alle für von der Sonne und hundertprozentig abhängig gewesen sind nehmen Sie Bulgarien nehmen Sie Ungarn nehmen Sie Polen.
Wo wohnen ganz wenig an Weltraum Infrastruktur ist die Russen haben nur für sich und vielleicht ein bisschen Ukraine und bisschen Kasachstan weil da Baikonur war genutzt.
Wenig ihren Satelliten sozusagen da überlassen das sieht heute ganz bitte aus da erstmal Weltraum Infrastruktur hinzubringen.
Ist schwierig war enorm kostspielig.
Sein bisschen an neues equilibrium der mir gewollt nach der Öffnung der Mauer das zurzeit auch in diesem Bereich die Asse arrondiert wird sie hat jetzt mitteleuropäische Staaten dabei aber die spielen praktisch keine Rolle.
Bzw sind noch auf der Suche nach einer neuen Rolle ich glaube Rumänien wird demnächst etwas mehr einsteigen so gehört habe da ist natürlich dann ein langer Weg zu gehen,
noch mal die Nachfrage so die Spaceport also z.b. Kuru geht da rein französisches recht oder ist das auch noch mal so eine sonderzone weitgehend französisches recht dass die witzig betreiben das ist fällt raus bei Sport angeht,
auch das Unternehmen welches Weltraum Staatsmacht Arians Bass ist ein französisches Unternehmen.
Was sozusagen Chinese Auftrag der ESA weitesgehend für die Satellitenstadt zur Verfügung steht aber natürlich streng profitorientiert eines der erfolgreichsten Unternehmen derzeit,
bisschen Konkurrenz mit dem sehr aufstrebenden jungen Unternehmen der Amerikaner SpaceX.
Die beileibe nicht nur privat sind sondern kräftig von unseren Nachfolger der Shuttle Dinge die ja government waren,
jetzt kräftig vom Staat subventioniert werden Beziers mit Aufträgen gefüttert werden aber ein enorm erfolgreiche Bilanz haben ob ich im letzten Bilanz ja die erfolgreichsten Haupt gewesen sind 18 Starts wieder da und bei euch alles passt da,
Butter bei die Russen.
Machen auch was wir starten Tavas aus Russland auch oder Sommer Topa startet aus Russland startet auch auf russische Raketen von Sonne Kourou,
also da ist jetzt einiges in Bewegung gekommen.
Diese haben wir auch anfangs schon angesprochen so diese Anpassung an die Technik die Prinzip immer wieder neue Herausforderung.
Im Prinzip auch erst auf und kann das ja auch aus dem Computer Informatik Bereich das einfach bestimmte Fragestellungen auf einmal so wie aus dem Nichts auftauchen künstlich Intelligenz was das für rechtliche Implikationen Netze,
Weltraum Bereich ist es ja sicherlich ähnlich wenn es sich auch teilweise vielleicht etwas anders abbildet.
Was würden Sie sagen sind so die die großen technologischen Wandel gewesen wo dann auch so das Rechtswesen das Weltraum Rechtswesen so ein bisschen Haltung angenommen hatten gesagt hat Obst.
Da wird mal wieder alles so ein bisschen anders na ja.
Swiffer kann man sich die Frage stellen wofür geht eigentlich Weltraumrecht und das hatte sehr philosophisch grundlegende Frage.
Die mit dem Verständnis dessen zu tun hat sie finden in der gesamten Weltraum Gesetzgebung keine Definition des Weltraums,
erstaunlich ist für Touristen javanesen einmal das definiert ich wollte gerade fragen wo der Wort anfängt also ich meine wenn es Luftmine Luftraum über den Staaten immer dem Staat zugeschlagen ist muss er ja auch irgendwo aufhören,
das da auch darüber ist man sich nicht so ganz einig es gibt da Arthrose kalische Möglichkeit man wir sagen insgesamt zwischen 80 und 120 km.
Was ist nur eigentlich der Weltraum wenn man sich der Tatsache bewusst wird dass das Universum so ohne,
dich groß ist das weder sie noch ich es beschreiben können auch nur irgendwie begreifen können in Galaxien dort geredet wird das Licht ja dimetrische Grundnorm ist.
Aber die Entfernung die das Licht in einem Jahr.
Durchläuft hat es sich nur sozusagen um den um den das Erde.
Sonnensystem handeln was wir hier zu unserem Bezugspunkt nehmen können nämlich menschlicher rechtliche Regelung.
Pia Douwes schaffte sind sich im Kern eigentlich dass es eher wahrscheinlich ist dass es weiteres intelligentes Leben gibt.
Es wird bisher nicht entdeckt haben aber wir wären doch anmaßend wenn wir sagen würden dass wir für diese Wesen.
Bereits rechtliche Regelung treffen wollten und man wissen ob ich diesen Fragen diesen zutiefst auch ethischen Fragen,
hör auf den Grund gehen und führt uns auf das zurück was ich so zentral in der Befassung mit Weltraumrecht gelernt habe Bescheid zu werden.
Ganz große Bescheidenheit dessen was wir können was wir machen die sind so oft so geneigt dass ich alles um uns dreht dass wir so unendlich wichtig sind,
bitte alleine sich die Erde angucken in diesem Universum sehen Sie das finde ich meine Stecknadel sind in diesem Haus,
trink doch zu einer gewissen Bescheidenheit in verschiedenen. Nimm Anspruch dann.
Die Idee dass wir vielleicht dieses Universum erforschen weiter erforschen was für neue Erkenntnisse über uns können wir dabei entdeckt.
Von dem was wir bisher entdeckt haben und das wissen,
der Business Zuwachs akzeleriert ja ganz deutlich beschleunigt sicher ganz deutlich würde ich sagen ist zum einen das interessant was wir in der Nutzung.
Bestimmt der Witz ist besonders geostationären Orbit also 36000 km über dem Äquator in der.
Positionierung von Kommunikationssatelliten weltumspannend.
Gelernt haben das 945a verklag designtec und gemacht hat und die wir jetzt konkret implementieren.
Ich würde auch sagen dass die Tatsache dass man das hat 57-67 bereit zu hellsichtig war und.
Die Nutzung durch Privatunternehmen als nicht ausgeschlossen bezeichnet was nicht so ganz einfach war weil der Kalte Krieg tobte und die Russen überhaupt nichts mit Privatunternehmen am Hut hatten.
Dass man das immerhin gemacht hat ist.
Auch ein Meilenstein gewesen der jetzt wichtig wird etwa für die Amerikaner die ganz viel über eben die vollkommen platzierte Schiene machen.
Die Tatsache dass man damals auch gesagt hat dass das nicht ohne nationale Weltraum Gesetzgebung geht fordert jetzt viele Staaten heraus Deutschland hat bisher nicht fertiggebracht ein nationales weltraumgesetz hinzubekommen dass der Kot flüssig ist.
Die Tatsache dass man die Mond Ressourcennutzung und ihre Nutzung anderer Himmelskörper.
Im Kern offen gelassen hat war glaube ich sehr weitsichtig und sehr klug bedeutet aber auch dass wir da.
In einer neuen Köln kommen Sie am nach verschiedenen Wegmarken gefragt wenn das möglich werden wird werden wir mit dem Recht auch dort nachziehen können.
Recht ist ja in aller Regel immer sozusagen erst nach der Erfindung.
Sehr selten ist es so dass es zur Zeit antizipiert eine Erfindung das ganze Weltraumrecht ist auch sozusagen nach zyklisches kommt.
Kann sehr schnell überraschen schnell nachdem.
Oder 57 die moderne Weltraumfahrt losgegangen ist also das scheint mir wichtige Wegmarken der Entwicklung zu sein aber ganz offen ist es wenn es tatsächlich Außerirdische gibt und dass uns an unseren.
Ist unser gesamtes Verständnis von Recht und von Weltraumrecht mal beeinflussen machen.
Social Weltraum Verkehrsrecht so ich meine Wasser so lmaz jetzt alles schon so rum fährt ein Roboter nicht meine bisher kälteste Amerikaner macht wahrscheinlich einfach einfach diese Frage.
Das ist eines der weiteren ganz groß nach Hausfrau.
Wenn es nämlich so sein sollte wovon der einige ausgehen dass wir eine Zukunft die viel Stärke kommerzielle Nutzung des Weltraums haben.
Dann müssen wir dafür sorgen dass wir Verkehrsregeln bekommen für den Transport in den Weltraum für den Transport durch den Weltraum und für den Transport vom Weltraum.
Dies alles wird Stichwort space traffic management nur durch Verkehrsregeln gehen dass wir irgendwann mal klären müssen ob rechts vor links.
Auch im Weltraum geht wobei sie wissen Sie wo ist das überhaupt Lego Ich und Ich.
Gewisse Anleihen an das Luftrecht machen wobei das ja haben wo wir ganz deutlich Dinge haben.
Aber wir haben eben auch das Problem wer soll eigentlich diese Regeln überwachen Sie wissen im Luftraum passiert das durch den zuständigen Staat der das für seinen Luftraum macht und da haben wir genau dass Probleme Weltraum bei der Stein mich im Mund.
Eine internationale Behörde dann gegebenenfalls zuständig sein müsste wie diskutieren in einem frühen Stadium,
ob es etwa die etwas Salzwedel Luftfahrtorganisation sein könnte weil die damit schon etwas Erfahrung hätte,
aber das scheint mir aus verschiedenen Gründen nicht so sehr angenehm zu sein es wird immerhin diskutiert wie ich auch wahrnehme das in jüngerer Zeit.
Die eigentlich sonst erstaunlicherweise völlig losgelöst voneinander agierenden luftrechte und Weltraumrecht der jetzt noch ein bisschen mehr miteinander zu tun haben.
Rufe dich auf vielen Ebenen immer wieder interessante herausforderte hier vor,
Bajan schon mit Markus Landgraf in der Isar gesprochen der sicher,
sehr mit der ID eines Space elevator Sandes weltraumfahrstuhl beschäftigt dass er im Prinzip so der ultimative Weltraumbahnhof wo man sich auch überhaupt nicht mehr vorstellen kann dass das in irgendeiner Form von einem einzigen Land noch betrieben werden könnte allein weil sie sich von den Kosten her aber eben auch von den globalen Implikationen her,
ja gar nicht durchsetzen ließe geschweige denn finanzieren ließe,
jetzt ist das natürlich nichts wohl das Recht schon irgendwelche Regeln haben kann weil davon sind wir ja noch weit entfernt weil die technische Realisierung noch nicht da ist aber wenn sie an so etwas denken.
Gibt's da schon so Vorstellung,
davon spreche ich mal die Frage anders all diese also was man immer wieder im im im ganzen Weltraum Business sie was bei,
was ein Astronauten sich ausziehen,
Pool Quiz ist diese unfassbare Globalisierung in dieser Szene dieses globale teilweise auch so ein bisschen Frust mit dem Rest der Welt wenn man sich denkt so Leute kommt doch mal klar denk doch mal so ein bisschen über diesen Planeten hinaus die Sachen mit denen ihr euch beschäftigt dass es so,
yesterday wir müssen ja irgendwie eigentlich im Wesentlichen an einer globalen Gesellschaft arbeiten wir müssen hier irgendwie einen Weg finden wie wir irgendwie,
uns einfach als 1 definieren und sich täglich in diesem kleinen kleinen untereinander.
Aufreiben die ganze Zeit gewisse natürlich alle so einfach ist das nicht in das wird schon eine Weile dauern aber ist so,
das Weltraumrecht solche Perspektiven wie vielleicht ein Fahrstuhl.
Und auch die ganzen Erfahrungen die man jetzt schon in diesem Prozess ist Weltraumrecht gemacht hat im Prinzip so die Blaupause für auch eine globale Rechtsgebung und,
damit auch vielleicht ein neues Völkerrecht in der Zukunft wird uns sehr gut dass sie den Kontext ziehen zu dem Völkerrecht.
Unser Denken ist ja tatsächlich.
Den Grund Segmenten hat sehr eng zu tun mit der Entstehung des modernen Völkerrechts.
Moderne Völkerrecht beruht auf der Entstehung der modernen Territorialstaat.
Tiere Beziehungen anders halt noch im Mittelalter die ihre Beziehungen.
Sozusagen jetzt auf eine neue Grundlage stellen ist es gab territorial Entitäten mit Fürsten den souveränen der kommt zurzeit der Begriff,
zunächst mal personalisiert später auch versagt nicht die miteinander in Beziehung treten muss.
Wir haben seitdem gelernt man setzt diesen Prozess so vielleicht 148 nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges an dass wir ihn territorialen Entitäten denken.
Ist ganz tief in unseren Foren drin und was uns.
Im Grunde genommen so ein bisschen deutlich wird an verschiedenen Phänomenen.
Umweltverschmutzung vorallem Klimawandel ist dass wir mit dieser alten mit diesem alten Paradigma.
Territorial gebundener Souveränität.
Die Probleme der heutigen Zeit nicht mehr adäquat lösen können Doppel sich das faszinierendste was mich als Völkerrecht dasitzen umtreiben.
100 türlich kann der Blick in den Weltraum.
Der ganz andere Dimension noch mal freisetzt und die Liquidität.
Des patzel Nachdenkens auf dem Planeten Erde besonders vor Augen führt gerade zu Stimulus sein um hier neue Lösungen zu finden wobei die Lösungen.
Nicht unbedingt nur sein müssen dass wir jetzt zu globalen.
Vorschlägen kommen denn es ist wohl richtig dass das merken wir immer wieder auch an dem europäischen Dilemma dass die Menschen schon im Nationalstaat irgendwo.
Sag ich mal im von ihrem Gebiet ihren Gefühlen mit ihrem Song Timo mit ihren Gebräuchen.
Ihre sitzen mit ihren mit dem Geschmack Ausprägungen der verschiedenen Queens.
Achtet bleiben müssen was wir aber brauchen ist glaube ich eine intelligente Verteilung von Aufgaben.
Für uns aufgabenbezogen neu überlegen müssen wer macht das am gescheitesten.
Ist es wirklich sinnvoll dass wir nationales Umweltrecht machen.
Das wirklich sinnvoll dass wir Klimawandel national bekämpfen wollen ist es dann wirklich sinnvoll wenn ein großer Staat sagt ich mache aber nicht mit weil das schädlich für meine Wirtschaft ist und damit das Ganze sozusagen zum Stocken bringen.
Aber da liegt der Punkt aber das ist soweit die Zukunft Musik von der ich fürchte ich werde sie nicht mehr leben aber ich habe völlig recht.
Der Weltraum orientierte Blick hilft bei einer solchen Perspektive.
Gab es gibt es einen zweiten Weltraum die man hier noch mal heranziehen könnte der eilig auch so ein kleines Nachhilfe Bedürfnis hat das Internet,
das ja im Prinzip auch schon ähnliche Fragen aufwirft wo die nationalen Grenzen nicht mehr so richtig greifen Urheberrecht alt diese ganzen Dinge die man versucht hat einzulegen nicht mehr so richtig zugreifen und da passiert ja.
Na ich weiß nicht ob das viele passiert aber zumindest ist es ein Gespräch und da hat man natürlich auch das konkrete Problem vielleicht sind da so die beiden Dinge die man dann zusammen bringen oder vielleicht nicht zu Unrecht werden wir demnächst,
in diesem Institut was bisher Institut für Luft und Weltraumrecht heißt auch.
Das Cyber law mit Auto ausdrücklich auf ne ach guck an geht alles recht Verfassung sind das ist eine Samsung.
Die digitale Welt ist der Treiber von Globalisierung ohne die sind vollkommen neue Form von Vernetzung.
Von Finanztransaktionen die in Sekunden auf mit spekulativer Tendenz derzeit etwa um die Welt geht hat natürlich sozusagen die Idee von Globalisierung unglaublichen Auftrieb verschafft.
Insofern sind wir der Auffassung dass wir nicht nur unter dem Gesichtspunkt Cybersecurity also Sicherheit vor Cyberangriffen sondern insgesamt besser verstehen müssen ob und wie weit etwa Cyber recht.
Etwas ist.
Mit dem wir sehe dezidiert auch neu umgehen müssen ob das dann einen national radiziert es recht ist oder ob das perse ein internationales Recht ist es jemals ein Recht in einem,
neuen Staaten Gemeinschaftsraum der sozusagen eine Community von Nutzern miteinander verbindet.
Von den wir aber teilweise gar nicht genau wissen wer dieser Nutzer sind mit welchen Intentionen genutzt wird wo das hat eben noch viel anderes passieren kann.
Was heißt quasi auch wieder so ein bisschen so eine Wiedergeburt Sicherheitsdebatte die dann an der Stelle aufkommen weil man sich eigentlich in zunehmendem Maße weil globales recht unterhalten muss nicht nur was den Weltraum betrifft absolut völlig richtig sehe ich genau.
Ja Uwe ich bedanke mich sehr für das Gespräch ich mich auch für die guten fragen es war eine sehr große Freude sich mit ihnen zu unterhalten.
Ja und war mir auch wieder eine Freude eine Sendung für alle Hörerinnen und Hörer zu machen vielen Dank fürs Zuhören hierbei Raumzeit das war's geht bald weiter.

Shownotes

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Tim Pritlove. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

13 Gedanken zu „RZ070 Weltraumrecht

  1. ein überaus sympathischer Gesprächspartner, der mit eloquenter Rhetorik und Witz diese Folge trotz des Themas zu einer sehr hörenswerten gemacht hat. Vielen Dank!

  2. Gute Sendung, Tim. Am Anfang bei Raumzeit gab es mal einen Podcast in dem du gegähnt hattest und nicht mitbekommen hattest was der Interviewpartner gesagt hatte. Inzwischen bist du da viel routinierter geworden und hast alleine schon durch die vergangenen Podcasts dieser Serie ein viel größeres Hintergrundwissen über die Materie. Man merkt dass dich das Thema des Podcasts interessiert und du hast wie der Interviewgast sagt wirklich gute Fragen gestellt. Mehr solche Folgen. Vorbereitung hilft.

  3. Ich weiß nicht wie der Ersteller des Intros das hinbekommen hat, aber ich habe jedes mal eine Gänsehaut am Anfang der Sendeung.

    Tolle Musik!

    Grüße

  4. Ich denke, Gravitation ist die Kraft, die in einem 3 Dimensionalen Raum einen Körper auf eine Kreisbahn lenkt, und davon abhält, gerade aus zu fliegen.
    #Im Um Kehrschluss, ist Gravitation die Kraft, die einen Körper in einem 4-Dimensionalen Raum, gerade aus fliegen lässt. aber für immer.

    in einem 2-Dimensionalen Raum fliegt der Körper nicht.
    er geht weder gerade aus, noch hat er eine parabelförmige Bewegung.

    es geht nicht zu vereinbaren. aber darum ist es nie gegangen.

  5. Wieso wird mein RSS Feed wochenlang nicht aktualisiert? Man möchte doch informiert werden. Nun ja, dieser Advokat von der Utopie zur Wissenschaft, war mir eine willkommene Abwechslung. Zur Vertiefung: IMAX: Space Junk 3D, der Rest ist Geschichte.

  6. Sehr coole Folge ! Klasse das ein so hochkarätiger Gesprächspartner sich auf ein so tiefgründiges Gespräch einlässt, gute Themen gute Fragen bis hin zum Bogen zum Cyberspace und der Infragestellung der engstirnigen egoistischen nationalstaatlichen Strukturen ! Da hätt ich auch noch 1-2 Stunden länger zugehört 🙂

  7. Guter Podcast!
    Kleines Detail, das mit der Teflonpfanne ist ein Mythos.
    Es wurde schon 1938 bei der Suche von Kältemitteln zufällig entdeckt.
    Die erste technische Anwendung war 1943 im Umgang mit sehr korrosiven Uranhexafluorid bei der Urananreicherung für das Manhattan-Projekt, welches die ersten Kernwaffen für die USA entwickelte.
    Nichts für ungut, ihr macht klasse Arbeit, aber den Mythos will ich nicht so stehen lassen.
    Das mit den Pfannen kam dann 1954, die Mondlandung, der die Entwicklung immer zugeschrieben wird war erst 1969.
    😉
    https://de.wikipedia.org/wiki/Polytetrafluorethylen#Geschichte

  8. Wieder eine tolle Sendung, die gerade was das globale Denken, Nenschenrecht und Internationalsisierung an geht mich noch nach der Sendung beschäftigt hat. Was Hr. Hobe gesagt hat, kann ich nur bestätigen. Tolle Fragen! Das ganze Interview hat man gemerkt, dass hier ein gutes „Match“ im Gange ist. Schönes Tennis :-).
    Was ich hier auch nochmal erwähnen muss ist das wiirklich gelungene „neue“ In-/Outro!! Richtig schöne Gänsehautstimmung!

    Danke Tim, für eine weitere Folge!

Schreibe einen Kommentar zu Holger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.