RZ046 Venus Express

Die ESA-Mission zur Venus

Episode image for RZ046 Venus ExpressDie Venus ist trotz ihrer Nähe zur Erde ein vergleichsweise wenig erforschter Planet, der die Wissenschaft aber trotzdem vor große Fragen und die Raumfahrt vor große Herausforderungen stellt: die extreme Atmosphäre des Planeten verspricht Erkenntnisse in der Klimaforschung und macht jede Annäherung eines Raumfahrzeugs zu einem riskanten Manöver.

Um die wissenschaftliche Erkundung voranzubringen hat die ESA 2005 die Mission Venus Express gestartet, um mit einer Vielzahl an Instrumenten neue Daten und Erkenntnisse zu gewinnen. Venus Express baut auf  für die Missionen Rosetta und Mars Express entwickelten Technologien auf und konnte daher in Rekordzeit auf die Beine gestellt werden: nur drei Jahre vergingen von der ersten Planung bis zum Start der Mission, die seit 2006 erfolgreich die Venus umrundet.

Dauer: 1 Stunde 36 Minuten

Aufnahme: September 2012


Jörg Fischer
Spacecraft Operations Engineer, ESOC, ESA

Im Gespräch mit Tim Pritlove erzählt Jörg Fischer von der Motivation, Venus Express auf die Reise zu schicken, welche Technik zum Einsatz kommt, welche Herausforderungen für den Flugbetrieb durch die Besonderheiten des Planeten bestehen und was man sich für den Schluss der Mission aufgehoben hat: neben den geplanten Vermessung und Beobachtung der Venus steht das schrittweise Eintauchen in die wilde Atmosphäre des Trabanten auf dem Programm, um Erkenntnisse für mögliche zukünftige Lander-Missionen zu gewinnen.

Links:

6 Gedanken zu “RZ046 Venus Express

  1. Pingback: raumzeit: Die Venus (und der 21.12.2012) | die Hörsuppe

  2. Ich bin gerade eben nochmal durch die Kommentare von rz000 gegangen, und wieder bei einem hängen geblieben, der mir damals schon direkt ins Auge gefallen ist.

    Könnte man nicht einfach mal Harald Lesch einen Beratervertrag von der ESA oder dem DLR geben, so dass er hier mal zusammen mit Tim 2 Stunden (gerne auch 3 oder 4) plaudern könnte?

    Neben den vielen echten Highlights die wir hier schon hören durften, wäre das mit Sicherheit eine super Bereicherung für den Podcast. Und vielleicht geht’s ja auch ganz ohne Beratervertrag? ;-)

    Danke für die 46 bisherigen grandiose Folgen und weiter so!

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>