RZ089 Kerbal Space Program

Wie Missionsanalysten mit einem Spiel ihre eigene Arbeit besser kennenlernen

Es hat nicht lange gedauert und das vor einigen Jahren veröffentlichte Kerbal Space Program hat weltweit viele Freunde gefunden. Und dazu gehören auch viele, die selbst in der Raumfahrt arbeiten. Denn obwohl in dem Spiel nicht das tatsächliche Sonnensystem oder gar unser Universum modelliert wird, bildet es die physikalischen Gesetzmäßigkeiten korrekt ab und erlaubt es jedem, selbst Raketenprogramme aufzusetzen, Satelliten zu starten und im Orbit zu halten, Landemissionen auf anderen Planeten anzuführen und alle diese Raumfahrzeuge zusammen arbeiten zu lassen.

Dauer:
Aufnahme:

Bruno Teixera de Sousa
Bruno Teixera de Sousa

Bruno Teixera de Sousa ist Teamleiter für die Cluster II Mission der ESA und arbeitet am Europäischen Weltraumkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt. Doch neben seiner Hauptmission fährt er in der Freizeit noch zahlreiche Missionen im Kerbal Space Program und setzt die Software zum Beispiel auch ein, um Schüler auf Praktikum in die Welt der Missionsanalyse und -kontrolle einzuführen. Denn obwohl Kerbal eine ganz eigene Welt zeichnet sind die Lehren nahezu uneingeschränkt in die professionelle Raumfahrzeug-Steuerung zu übertragen und so schärfen auch die Profis ihre Fähigkeiten mit der Software.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Tim Pritlove. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

15 Gedanken zu „RZ089 Kerbal Space Program

  1. Toller Beitrag! Ich liebe diese Spiel und habe schon hunderte von Stunden darin verbracht. Insbesondere freue ich mich auf den Nachfolger “Kerbal Space Program 2” der Ende 2021 erscheinen soll. Besonders möchte ich hier die absoluten Cracks erwähnen, die jede Menge tolle Videos auf Youtube veröffentlicht haben. Wer also einmal sehen möchte, was alles in diesem Spiel möglich ist und wie umfangreich Raumfahrt ist, der sollte hier unbedingt einmal rein schauen.

    Matt Lowne – https://www.youtube.com/channel/UCiW7-IEQCTqS9l7223whHZA

    Scott Manley – https://www.youtube.com/playlist?list=PLYu7z3I8tdEliHg8YzN5AbMk2hXSmG0mE

  2. Tolle Folge für ein tolles Educational Game! Vielleicht ergänzend: Das Spiel kann viele Realismus Aspekte die ihr angeschnitten habt über Mods hinzufügen. Lebenserhaltung, Kommunikationsdelay. Selbst Strahlung. Danke für das Spotlight auf dieses tolle Spiel!

  3. Wieder eine tollen Folge!
    Neben dem obigen verlinkten xkcd mit Bezug zu Kerbal Space Program sollten auch die folgenden beiden xkcd zu KSP erwäht werden:
    Six Words: https://xkcd.com/1244/
    KSP 2: https://xkcd.com/2204/

    In der Linkliste fehlt mir der Link zur ESA-Seite zum KSP-Update 1.10 “Shared Horizon”: https://www.esa.int/About_Us/Partnerships/Kerbal_includes_Ariane_5_and_real_ESA_missions_for_gamers

    Mit der Nasa wurde in 2014 die Asteroid Redirect Mission für KSP entwickelt: https://steamcommunity.com/games/220200/announcements/detail/1315356550594321621
    Dabei wurden auch STS-Komponenten in KSP integriert: https://wiki.kerbalspaceprogram.com/wiki/0.23.5

    Das Spiel wird durch die tolle Modding-Community stark aufgewertet. Mods können sehr einfach via Comprehensive Kerbal Archive Network (CKAN) installiert werden: https://github.com/KSP-CKAN/CKAN

    Neben den bereits erwähnten Youtube-Kanälen möchte ich noch auf die folgenden beiden Videos hinweisen:
    KSP Build Fly Dream Trailer (2013): https://www.youtube.com/watch?v=RkDOOsGg-9I
    KSP Build Fly Dream Trailer – Community Edition (2018): https://www.youtube.com/watch?v=tr14GS3NXE0

    Auf diesen beiden setzt der offizielle Trailer zu KSP2 auf:
    Kerbal Space Program 2 Cinematic Announce Trailer https://www.youtube.com/watch?v=P_nj6wW6Gsc

    Achtung: Wer sich einmal näher mit KSP bzw. Orbital Mechanics beschäftigt hat, kann sich manche Weltraumfilme aufgrund der unrealistischen Manöver kaum noch ansehen.

  4. Was für eine Überraschung. Eine Sendung über ein Weltraumspiel. Super Idee. Habe Kerbal natürlich auch gespielt, aber leider macht es nicht so viel Spaß auf dem Macbook weil sofort der Lüfter losgeht.

    Danke für den super Podcast.
    vg

  5. Super Folge und toller Interviewpartner. Auch der Teil die erste halbe Stunde die eigentlich nichts mit dem Spiel zu tun hatte war sehr interessant.

    Wäre nur mal interessant ob das ein Computerspiel ist welches Tim mal für eine Zeit spielt.

  6. Hi,
    sehr interessante Folge!
    Ich liebe ja solche Spiele, die einem unendlich Zeit stehlen können und bisher kannte ich KSP noch nicht. Insbesondere der Realitätsnähe der Spiels finde ich super – ich muss nur noch den folgenden Punkt für mich aktzeptieren 😉 …

    Ich war schon drauf und dran auf “kaufen” zu klicken, habe beim Checken der Nutzerreviews auf Steam den Hinweis auf die Bestimmungen zur Privatspäre in der EULA gelesen. Im Grunde kann TakeTwo die Nutzerdaten wohl sehr weitreichend nutzen und weitergeben (ich habe dies aus Zeitgründen noch nicht genauer geprüft, werde dies in den nächsten Tagen nachholen – aber vielleicht habt ihr ja noch weitere Infos daszu).

  7. Voraussetzung für KSP Sucht scheint mir ein Physik Studium mit anschließender “Travail Attractif” in einer Raumfahrtagentur. Doch der Trend wendet sich ja nun an die nachfolgenden Generationen. Damit gehört Pritlove nicht mehr zur Zielgruppe. Sicher jedoch ein Spiel das er seinem jüngeren Ego anzuspielen empfiehlt, hätte er sonst diesen Podcast gemacht. Die Demo kostet ja nichts. Apropos, die Sache mit dem Weltraumrecht wurde in RZ070 thematisiert 🙂

  8. Danke Bruno Teixera de Sousa für dieses tolle Gespräch. Habe ich auf KSP gefreut aber der unerwartete Lebenslauf von Bruno hat mich wirklich überrascht und sehr für ihn und seine Familie gefreut.
    Danke Tim für die richtigen Fragen 🙂

  9. Hallo. Danke für diese interessante Folge. Werde KSP jetzt auch mal antesten.

    Jetzt würde ich Herrn Pritlove aber bitten doch auch mal das kostenlose ORBITER – A SPACE FLIGHT SIMULATOR vorzustellen. Hier baut man nicht, dafür ist das Fliegen und Planen der Flüge wohl anspruchsvoller und realistischer.

    http://orbit.medphys.ucl.ac.uk/

  10. Ich habe vor einigen Jahren ein komplettes Wochenende damit verbracht docken im Orbit zu lernen. Ich glaube das war nach dem Update als es zum ersten mal Docking-Ports im Spiel implementiert waren.
    Ich gebe zu, ich war ein bisschen erleichtert als ich später von Astronauten und Youtubern wie Scott Manley erklärt bekommen habe, das einer meiner Fehler auch schon damals von den ersten Astronauten gemacht worden ist. Konkret das zu früh direkt auf das Ziel feuern und dabei durch die Orbitalmechaniken immer genau vorbeizufliegen. Es ist einfach so verlockend wenn man das anvisierte Raumschiff schon vor Augen hat. 🙂

    Hat viele alte Spielerinnerungen geweckt die Folge,
    Danke dafür und “Fly Safe”,

    Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.